Rindergulasch „Szegediner Art”

... mit Sauerkraut und Schmand. Lecker Gulasch ist nicht gleich lecker Gulasch! Diese Variante hier ist ein Schmankerl mit Sauerkraut und die Soße wird durch den Schmand lecker cremig. Das Original „Szegediner” wird übrigens mit Schweinefleisch gemacht. Du hast die Wahl! 

15 Min.
Vorbereitung
60 Min.
Gesamtzeit
leicht
Aufwand

Zutaten für Personen

400 g Gemüsezwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
2 EL Butterschmalz (z.B. Bonita)
1 kg Rindergulasch (z.B. Mühlenhof)
2 EL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Paprikapulver, rosenscharf
2 EL Tomatenmark, dreifach konzentriert
800 ml Gemüsebrühe (z.B. Naturgut)
520 g Sauerkraut
4 EL Schmand
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Zuallererst die Gemüsezwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.

Die Knoblauchzehe wird ebenfalls abgezogen und fein gehackt.

Butterschmalz in einem Topf schmelzen lassen und die Fleischstückchen ca. 3 Min. rundherum scharf anbraten. Wichtig: Nicht zu oft wenden! 

Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und alles weitere 3 Min. braten. Würze nun alles mit dem edelsüßen und scharfen Paprikapulver. Direkt im Anschluss kannst du auch das Tomatenmark unterrühren und alles noch ca. 5 Min. garen.
Tipp: Sobald du das Paprikapulver hinzu gibst, solltest du die Hitze herunterdrehen. Zu viel Hitze lässt das Gewürz schnell bitter werden.

Lösche nun mit einem Schuss Gemüsebrühe ab und löse die angebratenen Zutaten mit einem Kochlöffel oder Pfannenschieber vorsichtig vom Kochtopfboden. Anschließend können auch die restliche Gemüsebrühe und das Sauerkraut dazu.

Gulasch mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 50 Min. bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Zwischendurch das Rühren nicht vergessen und ggf. auch etwas Flüssigkeit hinzugeben. 

Tipp: Im besten Fall lässt du das Fleisch bei niedriger Temperatur so lange sanft köcheln, bis das Fleisch mürbe ist und zerfällt. Ist es noch zäh, dann musst du dich noch etwas gedulden, lass es noch etwas weiterschmoren. 

Gib dein fertiges Gulasch in einen tiefen Teller und serviere es mit einem dicken Klecks Schmand. Dazu passen Graubrot, Pellkartoffeln oder Spätzle. 

Tipp: Am besten gleich mehrere Portionen zubereiten, man kann das Gulasch super einfrieren! 

Nährwerte pro Portion:
552
Kcal.
56 g
Eiweiß
29 g
Fett
11 g
KH

Das könnte dich interessieren