Mach dein Essen haltbar!

Gerade zur Hochsaison sind Obst und Gemüse günstig zu haben. Da macht es durchaus Sinn und auch viel Spaß, alles haltbar zu machen. Wie Oma früher auch, die war ganz schön clever! Nimm die Aromen des Sommers mit in die kalte Jahreszeit. Hier die wichtigsten Tipps und Tricks.

Generelle Tipps zum Haltbarmachen:

  • Es ist entscheidend, dass du top Hygiene walten lässt. Ggf. alle Flaschen, Gläser und Deckel ca. 10 Min. in Wasser abkochen und an der Luft trocknen lassen. 

  • Du legst in Essig oder Öl ein? Dann müssen alle Zutaten komplett damit bedeckt sein. 

  • Du legst frische Zutaten ein? Dann solltest du sie innerhalb von ca. 2 Wochen aufessen. 

  • Egal ob Essiggurken oder Konfitüre: Nimmst du nur einen Teil aus dem Glas, dann die Reste generell im Kühlschrank lagern.

Einlegen in Essig oder Öl

Du kannst Gemüse haltbar machen, indem du es in Öl oder Essig einlegst. Andersherum kannst du z.B. mit Resten von Kräutern, Chili, Ingwer oder dergleichen Öl und Essig geschmacklich aufpeppen.

  • Aromaöl und -essig: Du kannst Essig und Öl in der Originalflasche lassen oder aber in abgekochte Deko-Flaschen umfüllen. So wird’s gemacht: Essig und Öl mit Zitrone und Knoblauch
  • In Essig einlegen: Es eignen sich feste Sorten, wie z.B. Chilischoten, Gurken, Kürbis, Möhren, Blumenkohl, Rote Bete. 
  • In Öl einlegen: Gemüse braten oder grillen, würzen und dann ab ins Ölbad damit. Verwenden kannst du dafür z.B. Zucchini, Pilze, Auberginen oder Zwiebeln.

Trocknen

Obst, Gemüse, Kräuter – das alles kannst du durch Trocknen bzw. Dörren haltbar machen. Der Einsatz eines Dörrautomaten kann dabei helfen. 

Heißeinfüllen

Ob eine lecker fruchtige Konfitüre oder ein süß-saures Chutney: Trau dich und mach sie selbst! Es gibt zwei sehr einfache Optionen:

  • Du verwendest Gelierzucker: 
    Halte dich einfach an die Angaben auf der Packung. Die Konfitüre bekommt schon nach wenigen Minuten Kochzeit eine gute Konsistenz und ist dann heiß abgefüllt und gut verschlossen sehr lange haltbar. 
  • Ohne Gelierzucker
    Gerade bei Chutneys verwendet man selten Gelierzucker, da sie gern als noch etwas flüssiger, würziger Dip serviert werden. Einfach länger einkochen lassen! Das Wasser verdunstet und schon nach 20-30 Min. werden Fruchtaufstrich oder Chutney perfekt sein. Einfach heiß abfüllen und verschließen.

Das könnte dich interessieren: