Unsere klimaleichten Themen.

Dein Einkauf

Klimaleicht einkaufen.

Gemeinsam mit dir können wir viel bewegen. Deshalb arbeiten wir an einem klimafreundlicheren Sortiment, damit dir die klimaschonende Wahl vorm Regal leichter fällt.

Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.
Hand, die im Kühlregal nach Food for Future Joghurtalternative greift

Kleine Ballons, große Wirkung.

Klimaleicht! So nennen wir Produkte, die schonender für das Klima sind – wie z.B. unsere vegane Eigenmarke Food For Future. Und die findest du im Markt jetzt noch einfacher, denn sie ist mit unserem Klimaleicht-Ballon gekennzeichnet!

Unsere Ziele

Unsere Klimaziele.

Wir von PENNY haben uns große Klimaziele gesetzt. Einige davon haben wir auch schon erreicht und das macht uns stolz. Doch es gibt noch viel zu tun!

Ziele für unser Unternehmen.

Bis 2022 wollten wir den Treibhausgas-Ausstoß unserer Märkte pro Quadratmeter Verkaufsfläche gegenüber 2006 halbieren – und das haben wir bereits geschafft! Aber damit geben wir uns noch nicht zufrieden und tun noch mehr. Bis 2030 wollen wir die Emissionen im Vergleich zu 2019 um 30% verringern und bis 2040 komplett klimaneutral sein. Hier siehst du, was wir dafür tun.

Ziele für unsere Marken.

Auch bei der Produktion unserer Eigenmarken wollen wir Emissionen einsparen: 15% bis 2030. Schau dir hier an, wie wir das umsetzen.

Das ist klimaleicht.

Wir starten immer wieder Aktionen und Projekte, mit denen wir dem Klima etwas Gutes tun. Schau sie dir hier an.
Vegan

Unsere Zukunft isst klimafreundlich.

Food For Future ist unsere vegane Eigenmarke – 100 % pflanzlich und schonender fürs Klima.

Vegan ist besser fürs Klima?

Ja. Das hat mehrere Gründe – zum Beispiel weil beim Anbau von pflanzlichen Produkten weniger Treibhausgase ausgestoßen werden als bei ihren tierischen Alternativen.

  1. Food for Future Veganes Hack

    Food For Future Veganes Hack (275g)

    Im Vergleich zur gleichen Menge tierischem Hack sparst du hier 4.893 kg CO₂ ein – das entspricht 5.261 Waschgängen bei 60°C.
  2. Food for Future Joghurtalternative Soja Natur

    Food For Future Sojajoghurt (500g)

    Im Vergleich zur gleichen Menge Naturjoghurt sparst du hier 25 kg CO₂ ein – das entspricht der CO₂-Bindung von 2 Buchen.
  3. Food For Future Scheiben Classic (150g)

    Im Vergleich zur gleichen Menge Käse sparst du hier 429 kg CO₂ ein – das entspricht einer Fahrt von 1.332 km mit dem PKW.

Food For Future

Nicht nur klimaleicht, sondern auch besser fürs Tierwohl und für alle.

Iss Prima fürs Klima.

Food For Future ist unsere erste Eigenmarke, bei der wir alle entstehenden Emissionen kompensieren.

Der Weg zu mehr Klimafreundlichkeit.

Bei der Herstellung unserer veganen Food For Future Produkte entstehen schon viel weniger Emissionen als bei tierischen Produkten. Und die noch anfallenden Emissionen kompensieren wir bereits jetzt.

Food for Future Veganes Hack vor Wolke mit Baum-Icon und ClimatePartner-Logo

Unser Partner: ClimatePartner.

Gemeinsam mit ClimatePartner haben wir die CO₂-Emissionen unserer veganen Eigenmarke berechnet – von der Herstellung bis zur Entsorgung. Diese Emissionen kompensieren wir, indem wir zertifizierte Klimaschutzprojekte fördern. Das ClimatePartner-Label findest du deshalb auf allen Food For Future Produkten und die Nummer zeigt dir, welche Kimaschutzprojekte unterstützt werden.

Diese Projekte unterstützen wir.

Saison/Regional

Saisonal, regional, optimal.

Mit unserem regionalen Sortiment unterstützen wir Landwirte und Betriebe aus dem Umland – und damit auch deine Nachbarschaft. Gleichzeitig können wir mit kurzen Transportwegen und saisonalem Anbau den ökologischen Fußabdruck verringern und für Frische sorgen, die du schmeckst.

Das Regionalfenster.

Produkte aus Deutschland und deiner Region kennzeichnen wir gut sichtbar mit dem Regionalfenster. So erkennst du direkt, welche Lebensmittel aus deiner Nähe kommen. Das Regionalfenster wird vom Trägerverein „Regionalfenster e.V.“ vergeben und bundesweit von 19 Zertifizierungsstellen kontrolliert. Achte bei deinem nächsten PENNY Einkauf einfach mal darauf.

Verpackungen

Weniger Verpackungen, mehr Nachhaltigkeit.

Für das Klima arbeiten wir ständig daran, Plastik einzusparen und generell Verpackungen zu vermeiden.

Vermeiden, verringern, verbessern.

Bei der Herstellung und Entsorgung von Verpackungen entstehen Emissionen. Deshalb verzichten wir auf Verpackungen, wo immer es möglich ist. Oder entwickeln alternative Lösungen, die besser recycelbar sind, aus Mehrwegalternativen bestehen oder recycelte Materialien nutzen. Und verringern so den CO₂-Fußabdruck unserer Produkte.

Mehrweg: Ein guter Weg zu mehr Klimaschutz.

Ausgezeichnet für die Umwelt. Seit 2017 gibt es in unseren PENNY Märkten keine Plastiktüten mehr – so können wir jedes Jahr 62 Millionen Stück einsparen. Das sind so viele, dass man mit ihnen zwei Mal die Erde umrunden könnte. Dafür bieten wir dir viele Alternativen, die du mehrfach verwenden kannst.

Dafür packen wir es an. Und ein.

Mit weniger und besseren Verpackungsmaterialien schonen wir das Klima.

  1. 100% umwelt-freundlichere Verpackungen.

    Bis Ende 2030 für sämtliche Produkte unserer Eigenmarken.
  2. 20% weniger Kunststoff.

    Bei unseren Verpackungen bis Ende 2025.
  3. Mindestens 50% Rezyklat-Anteil.

    Im Durchschnitt bei allen PET-Getränkeflaschen bis Ende 2023.
Inspiration

Klimaschutz geht auch zu Hause.

Mit uns wird dein Einkauf klimaleicht. Aber auch zu Hause kannst du einiges tun.

Rezepte für den Alltag.

Mit Food For Future kochst du klimaleicht – egal, ob nur ab und zu oder jeden Tag. Denn unsere rein pflanzliche Eigenmarke schont das Klima im Vergleich zu tierischen Produkten und schmeckt auch noch richtig lecker. Lass dich jetzt inspirieren.

Klimaleichte Tipps.

Lass dich inspirieren, was du sonst noch für das Klima tun kannst.

Finde deinen Markt.

Wähle hier deinen Markt und lass dir Angebote aus deiner Region anzeigen.

* Dieser Artikel ist nicht in allen Filialen erhältlich.

** Mit ClimatePartner haben wir den CO₂-Fußabdruck unserer Food for Future Produkte berechnet und gleichen diesen über zertifizierte Klimaschutzprojekte aus.