27.1.2022

PENNY führte als Pionier der Branche 2016 die Naturgut Bio-Helden ein. Darunter vermarkten die bundesweit rund 2.200 Märkte Bio-Obst und -Gemüse, das optische Mängel hat, qualitativ aber den makellosen Pendants in nichts nachsteht. Seit der Einführung entwickeln sich Mengen und Umsätze positiv. So stieg die Anzahl der Bio-Helden von ursprünglich 13 auf mittlerweile saison- und ernteabhängig bis zu 37. Dabei verzeichneten die Bio-Helden allein im vergangenen Jahr einen Umsatzsprung von über 27 Prozent und entwickelten sich damit deutlich stärker als der Obst- und Gemüse-Absatz der PENNY-Märkte. Der Umsatzanteil der Naturgut Bio-Helden am Obst- und Gemüse-Gesamtumsatz von PENNY stieg damit auf zwölf Prozent.

„Wir sehen in unseren Märkten, dass immer mehr Kunden unsere Naturgut Bio-Helden kaufen und so zeigen, dass für sie Optik nicht gleich Qualität ist. Wir werden daher unser Angebot an Bio-Helden weiter ausbauen. Davon profitieren Umwelt und Erzeuger gleichermaßen. Sie können mehr Produkte als unmittelbare Lebensmittel vermarktet werden und der Sortieraufwand sinkt. Zudem haben wir bereits 2020 die Naturgut Bio-Helden dauerhaft auf möglichst plastikfreie Verpackungen umgestellt, beziehungsweise diese ausge-packt, wo dies möglich ist. Alles unter der Maßgabe, die Vernichtung von Lebensmitteln nicht zu befördern. Wir nutzen umweltfreundlichere Alternativen wie Papp- und Papier-Verpackungen, Zellulosenetze oder Banderolen und Sticker“, so Patricia Hirsch, PENNY-Bereichsleiterin Ultrafrische - Obst, Gemüse, Blumen, Pflanzen.

Über PENNY
PENNY erzielte 2020 allein in Deutschland mit 2.150 Filialen und rund 29.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 8 Milliarden Euro.

Für Rückfragen: 

PENNY-Unternehmenskommunikation
Tel.: 0221-149-1050
Mail: presse@penny.de