Zu stark gewürzt?

Ups – das war zu viel! Es kann so schnell gehen: Eine unbedachte Sekunde und schon ist zu viel Salz, Pfeffer oder anderes Gewürz im Essen gelandet. Das bedeutet dann leider auch oft: Es schmeckt furchtbar und ist ungenießbar. Ob man ein Gericht retten kann, hängt auch davon ab, wie viel Gewürz tatsächlich „ausgerutscht” ist. Einen Rettungsversuch solltest du auf jeden Fall unternehmen. 

So einfach geht’s:

  • Bei Suppen und Soßen kannst du recht einfach die Mengen vergrößern. Die übermäßige Gewürzkonzentration wird dabei verdünnt. Am besten funktioniert das, indem du die gleiche Suppe/Soße noch einmal zubereitest – nur eben ohne das Gewürz. Dann die ungewürzte mit der misslungenen Flüssigkeit mischen. Wenn du nur mehr Wasser zufügst, würde der Geschmack einfach nur wässrig. 
  • Eine andere Möglichkeit ist, Linsen, Kartoffeln, Reis oder noch mehr Gemüse ungegart zuzugeben und z.B. in der salzigen Suppe gar zu kochen. 
  • Soßen kannst du entsalzen, indem du ohne Salz gekochte Kartoffeln hineingibst und dann alles pürierst. 
  • Zu viel Gewürze in Soßen oder Salatdressings kann man auch mit Sahne, Butter, Öl oder Schmand abmildern. 
  • Bei versalzenen Dressings kann die Zugabe von Honig helfen. 
  • Feinkostsalate mit Reis, Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse kannst du retten, indem du eine größere Menge eben dieser Zutaten zufügst und so das Volumen vergrößerst. 
  • Wurden Reis oder Nudeln in zu salzigem Wasser gekocht, dann kann es etwas helfen, sie gut mit frischem, heißem Wasser abzubrausen.

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline