Gesünder Naschen

Schoko-Osterei & Co – Ostern lockt mit vielen süßen Versuchungen. Ohne Reue genießen, so kanns gehen!

Hier unsere Tipps gegen den akuten Heißhunger:

Süßigkeiten solltest du nicht „nebenbei“ herunterschlingen, sondern richtig genießen. Je länger z.B. ein Stück Schokolade im Mund bleibt, desto länger hast du etwas davon … und naschst dann im Endeffekt bestimmt eine geringere Menge! 

Nicht Deftiges und Süßes schnell nacheinander essen! Wechselst du ab, wird die Lust auf die jeweils andere Geschmacksrichtung direkt wieder befeuert. 

Süßes auf keinen Fall in Reichweite lagern. Wenn die Gier kommt, kannst du ihr also nicht impulsiv nachgeben, sondern musst noch einmal darüber nachdenken, was du isst bzw. ob du tatsächlich etwas holen willst. 

Schokolade & Co. nicht sofort mit Getränken hinunterspülen. Ist der Mund klebrig süß, dann vergeht die große Gier meist eher, als wenn du den süßen Geschmack zwischendurch mit Mineralwasser wegspülst.

Generelle Tipps zum Naschen:

Süße Tagesrationen genau einteilen. 

Lange, also stundenlange, Zuckerpausen einlegen! Heißt: Kontinuierlich über den Tag verteilt immer wieder zu naschen, ist besonders belastend für den Körper. 

Ein gut gefüllter Obstteller auf dem Tisch sieht nicht nur imposant aus, sondern lädt dich auch zum Zugreifen ein – und so kannst du dann gesund naschen. Quasi ohne Limit kannst du bei Gemüse reinhauen! Paprika, Möhre, Gurke & Co. am besten in Sticks schneiden und auf den Couchtisch stellen. Perfekte Knabberei!
Auch Nüsse sind super gesund – aber Vorsicht! Sie habe eine Menge Kalorien, mehr als eine Handvoll solltest du dir über den Abend hinweg nicht gönnen.

Ja, okay, Zucker ist ja nicht komplett verboten. Experten sagen, dass ein gesunder Durchschnittsmensch so 25-50 g reinen Zucker naschen kann, ohne dass es gleich ein Problem gibt.
Unser Tipp ist aber: Entscheide dich auch bei Süßkram für die etwas „gesündere” Variante. Ja, die gibt’s! Gib bei Keksen und Kuchen denen den Vorzug, die mit Vollkornmehl gebacken sind. Statt Weingummi gibt’s Trockenfrüchte.
Statt zur Vollmilchschokolade greif zur dunklen. Und ein schöner Smoothie oder ein Joghurt sind doch schon ein guter Ersatz für ein Vanilleeis, oder?

 

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline