Raclette-Ideen

Ein paar Vorbereitungen in der Küche und dann am Tisch kochen – das klingt gut? Dann bist du Team „Raclette”! Freunde einladen und los geht der kreative und spontane Kochspaß! 

Der Klassiker: 

Käse: Ganz klassisch ist der Raclettekäse, ansonsten passen aber auch Gouda, Emmentaler oder sogar Blauschimmelkäse. Pro Person ca. 200 g einplanen.

Was wird überbacken? Traditionelle Esser bevorzugen Pellkartoffeln, Abenteuerlustige greifen auch zu Nudeln, Reis oder Nachos. Gemüse, Obst, Fleisch oder Fisch bringen Abwechslung.

Beilagen und Soßen: Alles was schmeckt, ist erlaubt! Typisch sind Mixed Pickles – also pikant eingelegte Gemüsestückchen. Wer die Grillplatte einsetzt, sollte für Fleisch und Fisch z.B. auch Chili-, BBQ- oder Currysoße am Start haben.

Mal Lust auf was ganz anderes?  

Steakpfanne: Gegrillte Steakstreifen mit Birne und Blauschimmelkäse.

Spiegelei: Gemüsestückchen in die Pfännchen hauen, ein Ei drübergeben und obenauf mit Käse bestreuen.
 
Hähnchenpfanne: Hähnchen gegrillt mit Mango, Gemüse und Emmentaler.

Käsespätzle: Spätzle, dazu Röstzwiebeln und Bergkäse.

Pizza: Teig mit Tomatensoße, Belag und Käse in den Raclettegrill schieben. Den Teig dafür einige Minuten in den Pfännchen vorbacken.

Nudeln: Vorgegarte Nudeln mit Tomatensoße und Parmesan.

Trau dich auch an süße Kreationen:

Banana-Split: Banane mit Schokostückchen und Walnüssen backen, dazu Vanilleeis.

Pancakes: Pfannkuchenteig in die Pfanne gießen und mit Obst belegen. 

Für Feinschmecker: Birne mit Camembert, Walnüssen und Honig.

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline