Nüsse hacken

Haselnüsse oder Mandeln bekommt man auch schon fertig gehackt, aber je nach Gericht kann es fürs Aroma besser sein, sie ganz zu kaufen und selbst erst kurz vorm Essen zu zerkleinern. 

Und so einfach geht`s:

  1. Du brauchst ein großes Kochmesser mit abgerundeter Klinge. Die Nüsse legst du auf ein großes Schneidebrett. 
  2. Mit der leeren Hand hältst du die Nüsse ganz leicht an Ort und Stelle fest. Deine Finger sind – wie immer beim Schneiden – zu einer Kralle geformt, sodass du dich nicht verletzt. Je nachdem, welche Nüsse du verwendest, ist es unterschiedlich schwer. Haselnüsse z.B. rollen super leicht weg, sie musst du einzeln festhalten beim ersten Durchgang. Walnüsse hingegen musst du nur ganz leicht zusammenschieben.
  3. Jetzt setzt du den vorderen Teil der Klinge, also die Spitze, auf das Brett auf.
  4. Halte das Messer über die Nüsse. Am besten schneidest du nur mit dem hinteren Drittel der Klinge, dann hast du die optimale Kontrolle.  
  5. Nun bewegst du die Klinge auf und ab. Immer schön hochheben, du willst die Nüsse schließlich nicht wegschieben. 
  6. Nach und nach bewegst du die Klinge durch die Nüsse. Die Finger schieben sie immer etwas zusammen vor jedem Schnitt. Es ist nicht wichtig, dass du schnell arbeitest, sondern gezielt!
  7. Wenn die Nüsse einmal grob durchgehackt sind, dann geht es einfacher, denn sie rutschen nicht mehr so schnell weg. Mit dem Messerrücken schiebst du sie auf einen Haufen zusammen, niemals die Klinge dafür verwenden, die wird stumpf bei solchen Aktionen. 
  8. Wieder die Spitze auf das Brett aufsetzen, diesmal legst du die Finger der freien Hand auf den Messerrücken und drückst ihn leicht an. 
  9. Klinge auf und ab bewegen und durch die Nussstücke wandern lassen, diese ggf. immer mal wieder zu einem Haufen zusammenschieben. 
  10. So lange weitermachen, bis die Stücke die gewünschte Größe erreicht haben.

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline