3 Tricks, wie dir der Einstieg in einen gesunden Lebensstil leichter fällt

Hast du dir schon häufiger vorgenommen, dich nun endlich gesünder zu ernähren, hast dein Vorhaben aber immer und immer wieder schleifen lassen? Falls ja: Kannst du zählen, wie oft du bereits in diese Situation getappt bist? Foodbloggerin Milena hat 3 Tipps, wie du das in Zukunft vermeiden kannst. 

Milenas Tipps als Video findest du hier

text media image

Vielleicht hat ein Kollege zum Geburtstag ein Stück Kuchen mitgebracht und du isst mit, schließlich isst ja jeder mit. Später machst du dir selbst Vorwürfe, dass du eigentlich standhaft bleiben wolltest und greifst zum mächtigen Abendessen, denn „jetzt ist es ja schließlich auch egal“. Ein Neustart am nächsten Montag? Oder doch zum nächsten Neujahr?

„Jetzt aber wirklich!“ – „Jetzt bleibe ich standhaft!“ Wahrscheinlich kommen dir diese Sätze bekannt vor. Doch die Erfahrung zeigt, dass ein „mit dem Kopf durch die Wand“-Vorhaben nur dazu führt, dass du nachgeben musst. Die Wand ist schließlich sehr hart! 😉

Bevor du ein weiteres Mal die Wand erwischt, zeige ich dir, wo die Tür ist. Tatsächlich liegt der Fokus nicht darin, den nächsten perfekten Plan zu befolgen, sondern sich einfache Schritte zurecht zu legen und im Zweifel mit weniger als mit mehr anzufangen. Hier sind drei einfache Tricks, wie du dir den Einstieg in einen gesunden Lebensstil erleichtern kannst. Mein Tipp: Suche dir einen Trick raus, der dir am ehesten zusagt und wähle eine Belohnung für dich aus, wenn du dein Vorhaben umgesetzt hast.

Trick Nr.1: Mache zunächst eine 7-Tages-Challenge

text media image

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie gigantisch sich manche Vorhaben im Kopf anfühlen? Ich bemerke immer wieder, dass ich mich nicht zum Kochen, zum Sport oder zu anderen Aktivitäten aufraffen kann, weil mir die Aufgaben so groß erscheinen. In diesen Momenten hilft es mir, die Sache im Kopf herunterzubrechen und sie so kleiner wirken zu lassen. So kann ich mich besser zum Kochen aufraffen, wenn ich weiß, dass ich nur 20 Minuten brauchen werde und danach das tun kann, worauf ich Lust habe. Was bedeutet das nun für unseren Trick? Wenn du dir eine neue Gewohnheit aneignen möchtest, so ist es nicht hilfreich dir vorzunehmen, ab jetzt jeden Tag zwei Liter Wasser zu trinken. Dieses Vorhaben kann im Kopf gigantisch erscheinen, schließlich ist kein Ende in Sicht. Probiere es zunächst für sieben Tage. Klingt viel machbarer, oder?

Trick Nr. 2: Finde neue Lieblingsrezepte

text media image

Wir sind Gewohnheitstiere und haben einen mächtigen Anteil in uns, der es am liebsten bequem haben möchte. Da sind Gesundheitsbewusste nicht von ausgenommen! Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du wenige Gerichte immer und immer wieder isst? Für mich war es lange Zeit das Schokomüsli am Morgen. Vielleicht ist es für dich das klassische Abendbrot mit Wurst und Käse. Wenn du nicht willst, musst du gar nicht jede Woche drei neue Rezepte ausprobieren. Nimm dir lieber einen Zettel und schreibe dir drei Gerichte auf, die dir wirklich guttun und die du in Zukunft häufiger essen möchtest. Am besten ist es, wenn sie schnell zubereitet sind. Habe diese Zutaten immer zu Hause. Wann immer du nicht weißt, was du kochen solltest, dann wirf einen Blick auf diesen Zettel und wähle zwischen diesen drei Rezepten aus. Für mich gehören meine pinke Smoothiebowl und zwei Pfannengerichte zu diesen Rezepten.

Trick Nr. 3: Schreibe einen Wochenplan

text media image

… oder wahlweise einen Tagesplan oder einen Plan, was du in den nächsten Tagen zu Mittag isst. Hier gibt es kein Richtig und kein Falsch! Von meinen Kursteilnehmern höre ich sehr oft, dass dieses einfache Vorgehen dafür gesorgt hat, dass sie dabeigeblieben sind. Suche hierzu in einem Kochbuch deiner Wahl nach Rezepten, die dich ansprechen und die du gern ausprobieren möchtest. Schreibe die Zutaten auf einen Einkaufszettel, kaufe diese in deinem nächsten PENNY ein und wirf einen Blick auf deinen Kalender, wann du Zeit zum Kochen hast. Vergiss nicht, stolz auf dich zu sein, wenn du gekocht hast! Du darfst dein Essen anschließend so richtig genießen.

Falls dich Wochenpläne näher interessieren, findest du in meiner Mealprep-Blogreihe weitere hilfreiche Tipps.

MILENA

Milena, auch bekannt als Milenasrezept, ist als Foodbloggerin und Kochbuchautorin tätig.

Instagram: @milenasrezept

text media image

Das könnte dich interessieren