Mealprep für Einsteiger: So geht’s!

Du weißt, dass Mealprep dein Portemonnaie schont und eine gesunde Ernährung so viel leichter fällt. Wenn du es nun selbst ausprobieren möchtest, wird dir dieser Leitfaden den Einstieg erleichtern.

Von Foodbloggerin Milena

 

Schritt 1: Erhalte einen Überblick

Stelle dir hierbei folgende Fragen: Für wie viele Personen möchtest du vorkochen? Wie sieht eine typische Woche aus und wann hast du Zeit zum Kochen? Welche Mahlzeiten möchtest du vorkochen? Werden diese Mahlzeiten zu Hause gegessen oder müssen sie zum Mitnehmen geeignet sein? Dieser erste Überblick wird dir zeigen, was überhaupt auf dich zukommt. Dabei geht es nicht darum, die komplette Woche mit allen Mahlzeiten vorzubereiten, sondern zeitliche Engpässe voraus zu sehen und entsprechend vorzukochen.

Schritt 2: Suche passende Rezepte heraus

Im Internet und in Kochbüchern findest du Rezepte für jeden Geschmack, für jedes Budget und für fast jedes Zeitlimit. Möchtest du dein Mealprep möglichst zeitsparend über die Bühne bringen, dann achte in den Rezepten auf eine kurze Zubereitungszeit und eine kurze Zutatenliste. Zudem spart es Zeit, wenn du von einem Rezept größere Mengen kochst. Überprüfe auch, welche Zutaten du benötigst: Müsstest du für das Rezept drei verschiedene Märkte abklappern? Das ist nicht zeitsparend!

Schritt 3: Schreibe eine Einkaufsliste

Schreibe auf, welche Zutaten du in welcher Menge benötigen wirst. Gleiche diese Zutatenliste mit deinem bestehenden Vorrat ab. Damit ist deine Einkaufsliste bereits fertig!

Schritt 4: Kaufe ein und koche vor

Hier gilt die Faustregel, dass sich frischgekochtes Essen ca. drei Tage im Kühlschrank hält. Solltest du für einen längeren Zeitraum vorkochen, kannst du viele Mahlzeiten einfrieren. Alternativ kannst du natürlich ein zweites Mal kochen.

Schritt 5: Überfordere dich nicht

Je erfahrener du mit dem Kochen wirst, desto leichter wird es dir von der Hand gehen. Am leichtesten gelingt dir der Einstieg, wenn du nur wenige Mahlzeiten vorkochst, zum Beispiel das Mittagessen für die Arbeit für die nächsten beiden Tage. Ein „ganz oder gar nicht“ gibt es hier nicht

milena

MILENA

Milena, auch bekannt als Milenasrezept, ist als Foodbloggerin und Kochbuchautorin tätig.

Instagram: @milenasrezept

Das könnte dich interessieren