Marinade: Dos und Don‘ts

Selbst marinieren ist einfach und es lohnt sich! Leckere Marinaden sorgen für Abwechslung und geben deinem Grillgut – ob Fleisch, Fisch, Grillkäse oder Gemüse – den letzten Schliff. Wir verraten dir unsere köstlichsten Marinaden-Ideen und mit welchen Tricks sie besonders lecker werden.

1. Fleisch wird durch Marinaden nicht nur würziger, sondern auch zarter – besonders, wenn Fruchtsaft oder Joghurt in der Würzsoße steckt.

2. Je kleiner die eingelegten Fleischstücke, desto intensiver der Geschmack. Du kannst Fisch oder Fleisch auch etwas einschneiden, damit die Würzsoße tiefer eindringen kann.

3. Marinade für ein kräftiges Aroma lange einwirken lassen: Bei Rind und Schwein am besten über Nacht, bei Fisch, Gemüse und Geflügel ein paar Stunden.

4. Zucker, Honig & Co. in der Marinade sorgen beim Grillen für eine besonders leckere Kruste.

5. Feinblättrige Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie, Dill) erst nach dem Grillen aufs Grillgut geben. Grobe Gewächse (z.B. Oregano, Thymian, Rosmarin) vertragen die Hitze besser – sie kannst du also gut in die Marinade mischen.

6. Nicht viel oder am besten gar kein Salz in die Marinade mischen, denn es entzieht dem Fleisch Wasser. Besser erst 10 Minuten vor dem Grillen salzen.

Würz-Inspiration: Was marinierst du womit?

Die Mengen bei diesen Würz-Kombis sind jeweils für rund 800 g Fleisch bzw. Gemüse gedacht. Wichtig ist, dass am Ende alles gut mit Marinade bedeckt bzw. eingerieben ist. Gut abdecken und dann zum Einwirken in den Kühlschrank stellen.

Lass die Würzpaste ruhig dran, wenn du dein Grillgut auf den Rost legst – nur wenn es sehr stark tropft, vorher einmal kurz abtupfen.

  • fruchtig-exotisch für Geflügel oder Gemüse: 250 ml Orangensaft, 2 EL Sojasoße, 3 gehackte Knoblauchzehen, 2 EL Sonnenblumenöl, 4 EL Ketchup, 1 EL Currypulver
  • würzig-mediterran für Gemüse sowie für Schweine- oder Geflügelfleisch: 200 ml Weißwein, 2 EL Balsamicoessig, 1 geschnittene Zwiebel, 2 gehackte Knoblauchzehen, 2 EL flüssiger Honig, 1 EL getr. Oregano, 1 TL getr. Rosmarin 
  • feurig-scharf für Chicken Wings oder Rindfleisch: 5 EL Tomatenmark, 2 EL Olivenöl, 1 EL Sambal Oelek (oder Menge nach Belieben), 1 EL Paprikapulver edelsüß, 2 EL Agavendicksaft.  
  • deftige Bier-Marinade für Schweine- oder Rindfleisch: 250 ml Pils oder Alt, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 EL Senf, 2 TL Zucker, 1 EL Zitronensaft, 4 Lorbeerblätter, 1 EL getr. Thymian 
  • leichte Joghurt-Marinade für Schweine- oder Geflügelfleisch: 250 g Naturjoghurt, 4 EL Olivenöl, 4 gehackte Knoblauchzehen, 1 EL Zitronensaft, 1 EL flüssiger Honig, 1 EL getr. Thymian

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline