Hauptspeisen geschickt anrichten

Das Auge isst mit, das steht mal fest! Wie stellst du es an, dass da nicht nur ein riesiger Berg von Essen vor dir und deinen Gästen auf dem Teller liegt? Wie kommt alles gut zur Geltung, auch dein Porzellan? Wir haben zwei einfache Anrichte-Tipps für dich.

Dieses Bild zeigt einen großen Teller mit Spaghetti Bolognese.

Nudeln mit Tomatensoße

So einfach geht’s:

  1. Teller nicht überladen, sehr hungrige Gäste können jederzeit einen Nachschlag bekommen. 

  2. Wenn möglich, die Nudeln noch im Topf oder in der Pfanne in der leckeren Soße schwenken, damit sie sich schön gleichmäßig verteilt und die Pasta rundum etwas abbekommt. 

  3. Mit einer großen Gabel eine gute Menge Nudeln aufspießen, ein- bis zweimal beherzt drehen und dann möglichst hoch aufgetürmt auf dem Teller drapieren. Der „Nudelturm“ sieht toll aus, oder? 

  4. Die Deko wählst du passend zur Soße. Ganz grob gehobelte Käsescheibchen (Grana Padano oder Parmesan) sind fast immer eine gute Wahl. 

  5. Ein paar Blättchen Basilikum sind ein schöner Farbklecks. Generell gilt: Toppings erzielen eine besondere Wirkung, wenn sie einen farblichen Kontrast zum Essen bieten.

Dieses Bild zeigt einen großen Teller mit Steak, verschiedenem Gemüse und Kartoffeln.

Fleisch, Gemüse, Sättigungsbeilage

So einfach geht’s:

  • Es kommt nicht gut, wenn Essen über die Ränder quillt, daher sollte auch beim typisch deutschen Hauptgericht der Teller noch zu sehen sein. 
  • Die Soße als „Spiegel“ zuerst auf den (am besten vorgewärmten) Teller geben. Wieso? Dann sieht man gleich mehr vom Fleisch und Gemüse. Du kannst entscheiden: zwischen einem Kreis oder einem breiten Soßenstreifen. 
  • Danach alle Komponenten – klar voneinander abgegrenzt – auf dem Soßenspiegel anrichten.  
  • Kurz gebratene Steaks kannst du z.B. in dicke Streifen schneiden und dann fächerförmig oder als Stapel anrichten. Das kann sehr appetitlich aussehen...

Mehr ist mehr?

Das Essen ist schon appetitlich angerichtet? Dir fehlt aber der letzte Kick? Je nach Rezept passen diese Zutaten als Topping: 

  • Kräuter in jeglicher Form – fein gehackt oder als ganze Blätter oder Zweige
  • Kerne oder Nüsse – am besten geröstet und gehackt
  • Paprikapulver, Curry oder grob gemahlener Pfeffer
  • Spritzer von Crema di Balsamico 
  • kleine Kleckse vom Pesto 
  • Ein paar kleine Kleckse Schmand, Joghurt o.ä.

Weitere Tipps zum Anrichten: