Fleisch und Fisch „einpacken”

Ein knuspriges Schnitzel, goldbraune Nuggets, krosse Fischstäbchen – ohne eine perfekte Panade wären sie … was ganz anderes! Da sieht man, dass ohne diese Extra-Schicht das Essen viel langweiliger wäre, umso wichtiger, das Panieren perfekt zu beherrschen!

So einfach geht’s:

  1. Alles für deine „Panierstation“ bereitstellen: Mehl auf einem Teller, Ei in einem tiefen Teller mit etwas Salz. Die verquirlen und dann auch noch das Paniermehl – gern einen ganzen Haufen – ebenfalls im tiefen Teller oder einer Schale. Mal was anderes: zerstoßene oder gehackte Cornflakes, Nüsse, Saaten, Chips, Haferflocken etc. verwenden. Bei der Eihülle lässt du das Paniermehl weg. 

  2. Fleisch oder Fischfilet mit Küchenpapier abtupfen, dann mit deinen Lieblingsgewürzen und etwas Salz bestreuen. 

  3. Los geht’s: von beiden Seiten ins Mehl dippen. Überschüssiges Mehl abschütteln.

  4. Dann ab ins Ei: Gut untertauchen!

  5. Zum Schluss im Paniermehl wenden, gern auch förmlich darin eingraben.

  6. Panierte bzw. nur in Ei getränkte Fisch- oder Fleischscheiben in heißes Fett geben – ist es zu kühl, dann saugen sich die Brotbrösel zu stark voll und die Panade wird matschig. Von beiden Seiten goldbraun braten.
    Tipp: Man kann Schnitzel auch super frittieren, dann wird die Panade besonders schön gleichmäßig.

  7. Am Ende alles gut auf Küchenpapier abtropfen lassen, um überschüssiges Fett loszuwerden.

Das könnte dich interessieren: