Die 5 größten Vorurteile gegenüber Veganern

Viele Millionen Menschen auf der Welt leben vegan. Trotzdem halten sich hartnäckige Vorurteile gegen den Essstil, der komplett ohne tierische Produkte auskommt. Kompliziert, schwierig und ungesund ist das alles. Echt? Zeit, mit ein paar der häufigsten Vorurteile aufzuräumen.

text media image

1. Mythos: Veganer genießen nicht! 
Stimmt nicht! Schlemmen geht auch ohne tierische Produkte, ob herzhaft oder süß. Auf den ersten Blick hat man zwar weniger Auswahl bei den Zutaten, kochbegeisterte Veganer nutzen dafür aber die gesamte Vielfalt der Pflanzenkost rundherum aus. Veganer genießen nicht? Nope!  
 

text media image

2. Mythos: Vegan essen macht schlapp! 
Wenn du einfach nur alle tierischen Produkte ersatzlos aus deinem Speiseplan streichst, kann das passieren. Es könnte sein, dass du in diesem Fall zu wenig Eiweiß isst und auch manche Vitamine oder Mineralstoffe sind dann schnell mal im roten Bereich. Daher solltest du dir Infos besorgen rund ums vegane Kochen.

Wer sich auskennt, kann auch gerade mit reiner Pflanzenkost top fit bleiben und sogar richtig zu Hochtouren auflaufen. Check: Der Veganer Patrik Baboumian war 2011 der „stärkste Mann Deutschlands“ und unsere Eishockey-Profis Maxi Kastner und Anna-Marie Fiegert bringen gerade durch pflanzliche Ernährung Höchstleistungen auf dem Eis.

text media image

3. Mythos: Vegan essen ist kompliziert! 
Hat man sich einmal umgewöhnt, dann ist veganes Kochen und Einkaufen Routine. Zum Glück hat PENNY vegane Ersatzprodukte im Sortiment und macht Veganern so das Leben noch leichter. 

text media image

4. Mythos: Als Veganer ist man Außenseiter! 
Der vegane Lifestyle zählt bei uns zu den stärksten Foodtrends. Aber stimmt schon, hier und dort werden Veganer im Alltag manchmal noch immer schräg angesehen. Einsam wird man als Pflanzenfutterer aber trotzdem nicht. Im Gegenteil, auch viele Stars leben vegan und ihrer Karriere tut das keinen Abbruch, so z.B. Billie Eilish, Oli P., Alec Baldwin, Marie Wegener oder Natalie Portman.

text media image

5. Mythos: Vegan essen ist teuer! 
Ok, früher konnte man viele Fertigprodukte, die speziell für Veganer geeignet sind, nur in Bioläden und Reformhäusern kaufen. Das hat seinen Preis.

Heute aber bekommst du vegane Ersatzprodukte z.B. auch bei PENNY – und das absolut bezahlbar!

Ansonsten ist die Pflanzenküche allgemein ja nicht so teuer. Bohnen, Haferflocken oder Reis – alles tolle vegane Basis-Produkte, die günstig sind. Wer nach der Saison geht, bekommt auch sehr preiswertes Obst und Gemüse. 

text media image

Anja Tanas

Anja Tanas ist Ernährungsexpertin, ganz genau genommen Diplom Oecotrophologin. Sprich, sie hat „Essen und Putzen“ studiert – sagt sie selbst scherzhaft.

Seit über 20 Jahren bringt sie Fakten übers gesunde Essen in die Medien, das macht sie zur Fachjournalistin für Ernährung.

Anja Tanas schreibt Bücher, Artikel und online-Reportagen, arbeitet aber auch fleißig als TV-Autorin. Als Food-Expertin und Köchin steht sie auch regelmäßig vor der Kamera für verschiedene Sender.

Sie kreiert leckere Rezepte und hat viele Küchentipps und -tricks auf Lager. Anja Tanas steht für Fachkompetenz und verkörpert gleichzeitig einen nachhaltigen, modernen Lifestyle, einen ungezwungenen Umgang mit Lebensmitteln sowie die Freude am guten Essen. Auf ihrem Food-Blog (anjatanas.de) findet man mehr zu ihr und zu dem, was sie tut.

Das könnte dich interessieren: