Crêpe wenden wie die Profis

Du wolltest immer schon den richtigen Move draufhaben, um Crêpes und Pfannkuchen schwungvoll in der Pfanne zu wenden? Wir zeigen dir, wie es sicher gelingt.

So einfach geht's:

  1. Deine beschichtete Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen, dann Fett hineingeben und gut verteilen. Warte nun, bis auch das Fett heiß ist, es sollte aber nicht qualmen! 
  2. Jetzt den Teig mit einer Suppenkelle aus der Schüssel schöpfen und sanft in die Mitte der Pfanne gleiten lassen. Die Pfanne dabei ruhig und gleichmäßig schwenken, bis sich der Teig gut verteilt hat.  
  3. Der Crêpe war einige Minuten in der Pfanne und wird am Rand leicht braun? Der Teig ist an der Oberseite gleichmäßig angetrocknet? Dann ist jetzt Zeit zu prüfen, ob sich der Crêpe bei kräftigem Ruckeln an der Pfanne vom Boden löst. Falls nicht, bewege einen Pfannenwender vorsichtig zwischen Pfanne und Crêpe hin und her. 
  4. Jetzt geht's los: Nimm den Pfannengriff fest in die Hand, schieb' die Pfanne ruckartig leicht nach vorn, also von dir weg, und zieh' sie dann wieder ruckartig zu dir hin. Beweg die Pfanne dabei gleichzeitig mit einem Ruck nach oben, damit der Crêpe abhebt. 
  5. Fang den Crêpe mit der Pfanne auf, die ungebräunte Seite liegt nun idealerweise unten. 
  6. Pfanne zurück auf den Herd stellen und den Crêpe noch ein paar Minuten auf dieser Seite backen. 

Nicht verzagen! Dieser Trick bedarf einiger Übung! Und: Ihr müsst den Crêpe ja nicht gleich beim ersten Mal weit hoch in die Luft werfen, fangt erst mal entspannt an.