intro

Probier's mit weniger Salz & Zucker.

Manchmal kann gesunde Ernährung in unserem stressigen Alltag auf der Strecke bleiben. Dabei spielt eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Oft konsumieren wir vor allem zu viel Zucker und Salz – und das ganz unbewusst.

Um dich bei einer gesünderen Ernährung zu unterstützen, überprüfen wir unser gesamtes PENNY Eigenmarkensortiment und reduzieren den Zucker- und Salz-Gehalt bei mindestens 50% aller relevanten Rezepturen.

Wissenswertes über Salz in Lebensmitteln

Es ist ein bekannter Irrglaube, dass man viel Salz für den Geschmack braucht. Dabei reichen oft auch ausgewählte Gewürze. Warum wir überhaupt so gerne salzen und andere spannende Infos über Salz erfährst du hier.

Wissenswertes über Zucker in Lebensmitteln

Stimmt – süß schmeckt lecker und gehört zum Leben dazu. Aber es geht auch mit weniger Süße. Und sogar ohne Zuckerersatz- und Süßstoffe. Denn viele Lebensmittel schmecken auch weniger süß richtig gut. Warum wir überhaupt so viel Lust auf Süßes haben, woraus sich Haushaltszucker zusammensetzt und viele weitere Fragen klären wir hier.

Alles Zucker oder nicht?

Eins steht fest: Wir lieben Süßigkeiten, weil sie aus Zucker sind. Rund um das Thema Zucker kursieren aber auch einige Mythen und Legenden. Wir haben überprüft, welche wahr und welche falsch sind.

Diese enthalten nicht unbedingt weniger Zucker, wenn sich beispielsweise die Bezeichnung "light" auf den Nährstoff Fett bezieht. Ein Blick auf Inhaltsstoffe und Nährwertangaben hilft.

Auch wenn es so wirken mag: Süßungsmittel sind kein adäquater Ersatz für Haushaltszucker. Denn das kalorienfreie Süßen gibt dem Körper zwar süßen Geschmack, aber keine Energie.

Nein! Traubenzucker ist nichts anderes als Glucose. Und damit purer Zucker. Zwar geht Glucose schnell ins Gehirn. Der rasch einsetzende Energieschub ist allerdings nur von kurzer Dauer.

Fructose wird durch den Dünndarm ins Blut aufgenommen, damit bleiben unerwünschte Blutzuckerspiegelspitzen aus. Aber sie wird nicht insulinabhängig abgebaut und gelangt dadurch direkt in die Leber.

Brauner Zucker, Honig oder Sirup sind nicht gesünder als weißer Zucker. Allerdings: Brauner Zucker enthält mehr Mineralien und Spurenelemente. Bei Honig und Sirup kommen noch weitere wirksame Stoffe hinzu.

Ganz zuckerfrei sind Lebensmittel mit dieser Aufschrift nicht. Als "zuckerfrei" darf nämlich schon etikettiert werden, wenn 0,5 Gramm oder weniger Zucker pro 100 Gramm oder Milliliter enthalten sind.

Das könnte dich interessieren

  • 10 Schritte zu einer guten Ernährung

    Wie einfach das geht zeigt dir Anja Tanas aus unserem Ernährungsexperten-Team.
  • Der Nutri-Score

    Du willst dich gesünder ernähren, gute Nährstoffe zu dir nehmen und darauf achten hochwertigere Nahrung zu essen? Dabei hilft dir jetzt der Nutri-Score!