All diese Zutaten brauchst du für Rebecca Orendorz Lieblingsessen: Spinatlasagne. 

2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen würfeln. Die Hälfte davon in der Hälfte des Olivenöls anschwitzen. 

750 g TK-Blattspinat (z.B. Greenland) mit 50 ml Wasser dazugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Min. bei starker Hitze auftauen.

Restliche Zwiebel- und Knoblauchstückchen in dem Rest des Olivenöls anschwitzen. Mit 50 ml trockener Weißwein (z.B. Müller Thurgau, Rheinhessen) ablöschen und kurz aufkochen lassen. Dann 500 g passierte Tomaten und 2 EL TK-italienische Kräutermischung (z.B. Naturgut) dazugeben. Tomatensoße 10 Min. leicht köcheln lassen.

200 g Schmand unter den aufgetauten Spinat ziehen. Mit  Salz & Pfeffer und 0.5 TL gemahlene Muskatnuss abschmecken. 

200 g Cherrytomaten waschen und halbieren.

Du benötigst jetzt 250 g Lasagneplatten (z.B. San Fabio). Beim Schichten mit einer dünnen Schicht Tomatensoße und einer Schicht Lasagneplatten beginnen. Dann Tomatensoße, Spinat und Lasagneplatten im Wechsel schichten. Mit Tomatensoße abschließen. 

150 g geriebener Gran Padano (z.B. San Fabio) über die Lasagne streuen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/ Unterhitze) rund 30 Min. backen und schon ist die Spinatlasagne fertig. 

Vegetarische Spinatlasagne

Lasagne-Time!!! Hurra! Wenn die würzige Tomatensoße beginnt zu blubbern und der Käse langsam schmilzt, dann kann man es vor lauter Vorfreude kaum noch aushalten, oder? Das sieht auch Eishockey-Profi Rebecca Orendorz so – Spinatlasagne ist ihr absolutes Lieblingsessen. 

20 Min.
Vorbereitung
50 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Zutaten

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
750 g TK-Blattspinat (z.B. Greenland)
50 ml Wasser
50 ml trockener Weißwein (z.B. Müller Thurgau, Rheinhessen)
500 g passierte Tomaten
2 EL TK-italienische Kräutermischung (z.B. Naturgut)
200 g Schmand
Salz & Pfeffer
0.5 TL gemahlene Muskatnuss
200 g Cherrytomaten
250 g Lasagneplatten (z.B. San Fabio)
150 g geriebener Gran Padano (z.B. San Fabio)

Zubereitung

Backofen auf 200 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Hälfte davon in der Hälfte des Olivenöls anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Verwende dafür am besten einen Topf. 

Jetzt gibst du den Spinat und das Wasser dazu. Deckel drauf und dem Spinat bei starker Hitze ca. 5 Min. lang richtig einheizen. Immer wieder wenden, ggf. etwas Wasser nachgießen. 

Schnapp dir einen anderen Topf für die Tomatensoße. Restliches Öl darin heiß werden lassen und die übrigen Zwiebel- und Knoblauchwürfel anbraten. Dann löschst du das Ganze mit dem Weißwein ab, er soll einmal kurz aufkochen. Die passierten Tomaten und die Kräuter hinzufügen und den aromatischen Mix ca. 10 Min. leicht köcheln lassen. 

Schmand unter den aufgetauten Spinat ziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 

Cherrytomaten waschen und halbieren. Wie du mehrere Tomaten ganz schnell schneidest erfährst du hier

Nun kannst du deine Lasagne zusammenbauen. Dazu gibst du eine dünne Schicht der Tomatensoße in deine Auflaufform und schichtest die erste Lage Lasagneplatten darüber. Nun abwechselnd Tomatensoße, Spinat, halbierte Cherrytomaten und Nudelplatten schichten. Mit Tomatensoße abschließen und dann den Käse drüberstreuen.

Die Lasagne auf den Backofenrost stellen und für ca. 30 Min. backen, bis sie eine goldbraune Kruste hat. Wenn dein Ofen eine Grillfunktion hat, dann aktiviere sie am Schluss. 

Tipp: Es kann immer Mal etwas Soße oder Käse überlaufen – damit du den Boden des Ofens nicht schmutzig machst, solltest du ein Blech unter Form und Gitter schieben – oder sie eben direkt auf das Blech setzen. 

Nährwerte pro Portion:
665
Kcal.
28 g
Eiweiß
35 g
Fett
52 g
KH

REBECCA ORENDORZ

EISHOCKEY-PROFI
  • Spitzname: Becky/Peggy
  • Jahrgang: 1993
  • Aktueller Club: EC Bergkamen
  • Rückennummer im Club: # 25
  • Rückennummer Nationalmannschaft: # 9
  • Lieblingsposition: Verteidigung
  • Idol/Vorbild: Ich habe kein spezielles Vorbild. Habe viele Menschen die ich bewundere und von denen ich mich inspirieren lasse.
  • Ritual vor/während/nach dem Spiel: Habe kein bestimmtes Ritual.
  • Selbst kochen oder Essen gehen: Selbst kochen, aber manchmal ist es auch schön was essen zu gehen. 😊
  • Eishockey ist für mich: Leidenschaft, Träume & Ziele, Job/Familie

Das könnte dich interessieren: