Das alles benötigst du für unsere vegane Lasagne.

200 g Cashewkerne ohne Fett in einer Pfanne ca. 5 Min. rösten – aber nicht verbrennen lassen!

2 Zwiebeln und 3 Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.

6 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin 500 g veganes Hack zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch für etwa 5 Min. richtig scharf anbraten, dabei einmal wenden.

250 g Karotten putzen, mit einer Gemüsereibe fein raspeln und mit 800 g stückigen Tomaten unter das Hack rühren. Alles auf mittlerer Hitze für 10 Min. köcheln lassen. Evtl. etwas Wasser zufügen. Soße kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die vegane Cremesoße die gerösteten Cashewkerne mit 2 EL feinen Kapern, 100 ml Wasser, ½ TL Muskat, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse verarbeiten, nach und nach weiteres Wasser hinzufügen und die Paste immer mal von den Seiten des Mixbechers abkratzen.

Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Jetzt geht’s ans Schichten – dafür brauchst du ca. 12 Lasagneplatten. Zuerst den Boden mit einer dünnen Schicht Hackragout bedecken, danach Lasagneplatten darüberlegen. Dann folgt die zweite Schicht Hackragout, eine Schicht Cremesoße und wieder Lasagneplatten. Weiter mit dem restlichen Hack, Soße, Nudeln, wieder Soße.

3 Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden. Die gesamte Lasagne damit abdecken.

Lasagne für ca. 40-45 Min. im Backofen backen.

Und schon ist die vegane Lasagne fertig. Zum Servieren mit gezupftem Basilikum bestreuen.

Vegane Lasagne

Dieser tomatige Auflauf mit veganem Hack auf Erbsenprotein-Basis kann es durchaus mit einer klassischen Lasagne aufnehmen! Die cremige Cashewsoße macht ihn genau so schlotzig, wie eine normale Lasagne. 

30 Min.
Vorbereitung
60 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Zutaten (für eine Auflaufform ca. 28 x 22 cm)

200 g Cashewkerne
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
500 g Veganes Hack (z.B. Food for Future)
Salz & Pfeffer
250 g Karotten
800 g Pizzatomaten, stückig mit Saft
2 EL Kapern, fein
200 ml Wasser
1/2 TL Muskatnuss, gerieben
250 g Lasagneplatten (ca. 12 Stück)
3 Tomaten
10 Basilikumblättchen (optional als Deko)

Zubereitung

Zuallererst die Cashewkerne ohne Fett in einer Pfanne ca. 5 Min. rösten – aber nicht verbrennen lassen!

Derweil zum veganen Hack-Ragout. Dafür musst du Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Schau' mal hier, wie einfach das geht. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das vegane Hack darin zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch für etwa 5 Min. richtig scharf anbraten, dabei sollen schöne Röstaromen entstehen. Einmal wenden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Karotten kannst du waschen oder schälen. Dann schnappst du dir die Reibe und verwandelst die Rüben im Nu in feine Stückchen – aber pass auf deine Finger auf!!

Die geraspelten Möhren und die stückigen Tomaten gibst du in die Pfanne zum Hack. Du hast zufällig Rotwein offen? Na umso besser – hinein damit! Schmeckt aber auch ohne! Alles bei mittlerer Hitze für 10 Min. köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse sollte schon noch etwas Flüssigkeit haben und nicht zu krümelig sein, ggf. noch einen Schuss Wasser hinzufügen.

Für die vegane Cremesoße die abgekühlten, gerösteten Cashewkerne mit den Kapern, der Hälfte des Wassers, Muskat, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse verarbeiten. Nach und nach weiteres Wasser hinzufügen und die Paste immer mal von den Seiten des Mixbechers abkratzen.

Heize den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vor. 

Jetzt kannst du die Lasagne in deiner Auflaufform schichten: Zuerst bedeckst du den Boden mit einem Drittel des Hackragouts. Anschließend legst du Lasagneplatten dicht an dicht darüber. Du darfst sie ruhig durchbrechen, um die passende Größe zu bekommen. Danach folgt das zweite Drittel Hackragout, ein Drittel Cashewsoße und dann wieder Lasagneplatten. Dann das restliche Hack, ein weiteres Drittel Cremesoße und wieder Lasagnenudeln, die du mit dem Rest Soße bestreichst. Und jetzt zu den Tomaten! Waschen, vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden. Jetzt kannst du die gesamte Lasagne mit den Tomatenscheiben abdecken.

Tipp: Falls du welchen hast, kannst du veganen Käse oben drüber streuen. Die vegane Lasagne kommt jetzt für rund 30 Min. in den Ofen.

Vor dem Servieren Basilikumblättchen klein zupfen und den Auflauf damit garnieren. 

Nährwerte pro Portion:
585
Kcal.
29 g
Eiweiß
28 g
Fett
45 g
KH

Das könnte dich interessieren: