Das alles benötigst du für unsere veganen Hackbällchen im “Albóndigas-Style”.

1 Zwiebel(n) und 2 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

150 g veganes Hack (z.B. Food for Future)1 TL Speisestärke (z.B. Puda), die Hälfte des Knoblauchs und der Zwiebeln sowie 1 EL TK-Kräuter der Provence in eine Schüssel geben. Mit rosenscharfem Paprikapulver, gemahlenem Zimt, Salz und Pfeffer würzen und alles ordentlich verkneten. Aus der Masse walnussgroße Bällchen formen. 

Die Hälfte des Olivenöls (s.u.) in einem Topf oder einer tiefen Pfanne erhitzen, restliche Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Mit 50 ml trockener Rotwein ablöschen und 150 g passierte Tomaten (z.B. San Fabio) zugeben. Etwa 10 Min. bei geöffnetem Deckel leicht köcheln lassen.

Die andere Hälfte des Olivenöls (s.u.) erhitzen, Bällchen mit Mehl bestäuben und rundum scharf anbraten, bis sie braun werden

60 g Langkornreis (z.B. Landfreund) in gesalzenem Wasser aufkochen und dann bei wenig Hitze nach Packungsanweisung zugedeckt garen.

Tomatensoße mit 0,5 TL Zucker, Zimt, rosenscharfem Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und die angebratenen veganen Hachbällchen hineingeben. Bei niedriger Temperatur mit geschlossenem Deckel in weiteren 10 Min. fertig garen. Sollte die Soße zu dickflüssig werden, ein wenig Wasser hinzufügen.

Reis abgießen, auf Schälchen verteilen, Soße und Hackbällchen einfach obendrauf geben. Ein paar frische Kräuter machen sich gut als Topping.

Portionen

Vegane-Hackbällchen “Albóndigas-Style”

Verwandle deine Küche in eine spanische Tapasbar! Die kleinen Klößchen in würziger Tomatentunke sind ein genialer Snack oder aber ein zünftige Mahlzeit. Hier halt vegan und genauso lecker wie das Original.

Vegan
30 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Recipe

Zutaten

Portionen
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehen
40 ml Olivenöl (z.B. Mitakos)
150 g veganes Hack (z.B. Food for Future)
1 TL Speisestärke (z.B. Puda)
1 EL TK-Kräuter der Provence
rosenscharfes Paprikapulver
gemahlener Zimt
Salz & Pfeffer
50 ml trockener Rotwein
150 g passierte Tomaten (z.B. San Fabio)
1 EL Mehl
60 g Langkornreis (z.B. Landfreund)
0,5 TL Zucker

Zubereitung

Step Title 1

Auch in vegane Hackbällchen kommen Zwiebeln und Knoblauch! Also beides schälen und sehr fein schneiden. Wie das garantiert Tränenfrei gelingt, zeigen wir dir hier. Mische die Hälfte von beidem mit dem Veggie-Hack, Speisestärke sowie der Kräutermischung. Würze die Masse kräftig mit scharfem Paprikapulver, Zimt, Salz und Pfeffer und verknete sie sorgsam mit den Händen. Forme walnussgroße Bällchen, stell sie erst mal beiseite.

Step Title 2

Für die Soße die Hälfte des Olivenöls in einem Topf oder in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die restlichen Zwiebel- und Knoblauchstücke darin glasig anschwitzen. Lösche sie mit Rotwein ab und gib die passierten Tomaten hinzu. Lass das Ganze etwa 10 Min. bei geöffnetem Deckel leicht köcheln.

Step Title 3

Währenddessen widmest du dich wieder den Hackbällchen. In einer Pfanne erhitzt du das restliche Olivenöl. Bällchen mit Mehl bestäuben und rundum scharf anbraten, bis sie braun und knusprig sind.

Step Title 4

Jetzt noch schnell den Reis aufsetzen. Kurz in gesalzenem Wasser aufkochen und dann bei wenig Hitze abgedeckt bissfest garen.

Step Title 5

Die Tomatensoße schmeckst du mit Salz, Pfeffer, Zimt, Zucker und Paprikapulver ab und dann landen die gebratenen, veganen Hackbällchen darin. Bei niedriger Temperatur und mit geschlossenem Deckel alles 10 Min. lang garen. Sollte dir die Soße zu dickflüssig sein, gibst du einfach ein wenig Wasser hinzu.

Step Title 6

Der Reis ist jetzt auch fertig. Verteile ihn auf Schälchen. Soße und Hackbällchen einfach obendrauf geben. Ein paar frische Kräuter machen sich gut als Topping.

Nährwerte
903
Kcal.
35 g
Eiweiß
45 g
Fett
79 g
KH

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline