story gallery image
story gallery image

Das alles benötigst du für unsere soften Karamellbonbons.

Eine Form (flache Back- oder Auflaufform) dünn mit Butter bestreichen, anschließend mit Backpapier auskleiden. Das Backpapier ebenfalls einfetten.

1 Vanilleschote längs halbieren und das Vanillemark mit einem Messer herauskratzen. 

½ TL Meersalz in einem Mörser zu Pulver zerstoßen.

400 g Sahne, 500 g Rohrzucker, Vanillemark und 100 ml Ahornsirup in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Dabei die Masse mit einem Holzlöffel verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Karamell für ca. 25 Min. bei schwacher Hitze weiterköcheln lassen.

Das Karamell sollte eine goldbraune Farbe angenommen haben und große Blasen werfen. Jetzt 50 g Butter in die heiße Masse hineingeben und vorsichtig den Topf schwenken, bis sich auch diese vollständig aufgelöst hat. Gut unterrühren. 

Karamellmasse vorsichtig in die vorbereitete Form gießen und ca. 10 Min. abkühlen lassen. Mit dem zerstoßenem Meersalz bestreuen und ca. 3 Std. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Karamellblock vorsichtig aus der Form heben oder die Form stürzen. Backpapier entfernen und das Karamell mit einem scharfen Messer in ca. 1,5 x 2 cm Stücke schneiden.
 

Bonbons einzeln in zurechtgeschnittenes Butterbrotpapier wickeln, dann in Gläschen, Dosen oder Papiertüten verpacken.

Softe Karamellbonbons

Mit gesalzenem Karamell treibst du den Naschspaß auf die Spitze – so lecker ist es! Als Bonbon geformt landet die unwiderstehliche Zucker-Sahne-Masse ruckzuck im Mund! Unser Tipp: Mach ein Geschenk draus und verwöhne deine Liebsten damit!

20 Min.
Vorbereitung
230 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Zutaten für ca. 60 Bonbons

50 g Butter plus mehr zum Einfetten
1 Vanilleschote (z.B. Puda)
400 g Sahne
500 g Rohrzucker (z.B. Puda Fairtrade)
100 ml Ahornsirup (z. B. Naturgut)
0,5 TL Meersalz (z.B. San Fabio)

Zubereitung

Bei der Zubereitung gilt: Den Topf niemals aus den Augen lassen und niemals einen Finger zum Probieren in die heiße Karamellmasse stecken! Autsch!

Da es bei der Zubereitung von Karamell ganz fix gehen muss, bereitet du zunächst eine eckige Form (ca. 20 x 20 cm) vor: Etwas Butter darin verstreichen und dann möglichst faltenfrei mit Backpapier auskleiden. Schneide es dir passend zurecht. Das Backpapier fettest du ebenfalls dünn ein, das erleichtert dir später das Ablösen der Karamellplatte. 

Vanilleschote der Länge nach halbieren. Mit dem Messer kratzt du dann das Vanillemark heraus und gibst es mit Sahne, Zucker und Ahornsirup in einen Topf. Erhitze alles bei mittlerer Temperatur und verrühre dabei die Masse mit einem Holzlöffel, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Sobald es anfängt zu blubbern, stellst du das Rühren ein, drehst die Hitze herunter und lässt das Karamell für ca. 25 Min. in Ruhe weiterköcheln und gönnst dir eine Pause. Den Topf aber immer im Blick behalten, immer mal umrühren.

 

Inzwischen sollte die verführerische Masse eine goldbraune Farbe angenommen haben, sehr zähflüssig sein und große Blasen werfen. Zeit, die Butter hinzuzufügen. Topf schwenken, damit sie schnell schmilzt. Dann vorsichtig unterrühren. 

 

Die Karamellmasse in die vorbereitete Form gießen und super schnell verstreichen, dann ca. 10 Min. abkühlen lassen.

Das grobe Meersalz kannst du derweil in einem Mörser oder mit einer Teigrolle zermahlen. Sobald die Masse nicht mehr allzu flüssig ist, bestreust du sie mit dem pulverisiertem Meersalz. Karamellmasse noch ca. 3 Std. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Dann ist es soweit: Du kannst den Karamellblock auf ein großes Schneidebrett stürzen und löst anschließend vorsichtig das Backpapier. Mit einem scharfen Messer schneidest du das Karamell in ca. 1,5 x 2 cm große Stücke. Nun kannst du die Bonbons einzeln in zurechtgeschnittenes Butterbrotpapier wickeln und z.B. in Tüten, Gläschen oder Dosen verpacken.

Nährwerte pro Portion:
1137
Kcal.
16 g
Eiweiß
82 g
Fett
70 g
KH

Weitere weihnachtliche Ideen zum Verschenken: