Auf diesem Bild siehst du Rhabarber.
Auf diesem Bild siehst du Mürbeteig.
Auf diesem Bild siehst du die halbfertige Rhabarber-Tarte.
Auf diesem Bild siehst du unsere Rhabarber-Tarte.

Diese Zutaten benötigst du für unsere Rhabarber-Tarte.

Für den Mürbeteig 100 g kalte Butter mit 200 g Mehl, 50 g Puderzucker, 1 Ei und 1 Prise Salz zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Min. ruhen lassen.

400 g roten, dünnen Rhabarber waschen, trocken tupfen und die Enden abschneiden.

Besonders feste Fasern abziehen.

Rhabarber entsprechend der Deko-Idee zurechtschneiden – z.B. in ca. 2 cm lange Rauten.

Stücke mit 4 EL Agavendicksaft (z.B. Naturgut) mischen und ziehen lassen.

Tarte- bzw. Springform (Durchmesser ca. 20 cm) mit Butter einfetten.

Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen.

Teigplatte vorsichtig in die Form legen und glatt drücken. An den Seiten einen Rand hochziehen und gleichmäßig abschneiden und anschließend mit einer Gabel einstechen.

Den Teig mit Backpapier auslegen 400 g getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen und im Ofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 15 Min. vorbacken.

Für die Creme 250 g Mascarpone (z.B. San Fabio), 200 g Schmand200 g fertiger Vanillepudding und 1 Ei mit dem Schneebesen verrühren.

Vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte entfernen. Backofentemperatur auf 170 °C reduzieren.

Creme gleichmäßig in der Form verteilen.

Rhabarberstückchen dekorativ auf die Creme legen und mit dem restlichen Dicksaft beträufeln.

50 g ungesalzene Pistazien grob hacken und obendrüber streuen.

Tarte für 45-50 Min. backen, bis der Rand goldbraun wird. Nach 25-30 Minuten eventuell mit Backpapier abdecken.

Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Am besten ganz auf den Tisch stellen, damit man das tolle Muster bewundern kann.

Tipp: Dazu schmecken Vanilleeis und/oder Sahne.

Rhabarber-Tarte

Dieses gebackene Kunstwerk kannst du super gut Verschenken - aber natürlich solltest du dir auch selbst ein Stückchen gönnen! Die hübschen Rhabarberstangen werden ordentlich gesüßt und wunderbar drapiert, du kannst dich richtig kreativ austoben. Kompliment-Garantie inklusive!

Veggie
30 Min.
Arbeitszeit
90 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Recipe

Zutaten für 1 Tarte

100 g Butter
200 g Mehl + mehr für die Arbeitsfläche
50 g Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
400 g Rhabarber (möglichst dünne, rote Stangen)
4 EL Agavendicksaft (z.B. Naturgut)
10 g Butter zum Einfetten
400 g getrocknete Erbsen, Linsen oder Bohnen zum Vorbacken
250 g Mascarpone (z.B. San Fabio)
200 g Schmand
200 g fertiger Vanillepudding
1 Ei
50 g ungesalzene Pistazien mit Schale (z.B. Bravo)

Zubereitung

Step Title 1

Für den Mürbeteig die Butter grob würfeln und mit dem Mehl, Puderzucker, Ei und Salz zu einem gleichmäßigen Teig verkneten – am besten mit den Händen. Wenn der Teig zu feucht ist, solltest du noch etwas Mehl hinzufügen. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Min. ruhen lassen.

Step Title 2

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Step Title 3

Währenddessen die Rhabarberstangen waschen, trocken tupfen, die Enden abschneiden. Besonders feste Fasern mit einem kleinen Messer von unten nach oben abziehen.

Step Title 4

Rhabarber entsprechend deiner Deko-Idee zurechtschneiden – z.B. in ca. 2 cm lange Rauten. Stücke in eine Schüssel geben, mit Agavendicksaft mischen und ziehen lassen.

Step Title 5

Tarte- bzw. Springform (Durchmesser ca. 20 cm) mit Butter einfetten. Teig aus der Kühlung nehmen, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausrollen. Teigplatte vorsichtig in die Form legen und glatt drücken. An den Seiten einen Rand hochziehen und gleichmäßig abschneiden. Teig mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier auslegen, getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen und im Ofen ca. 15 Min. vorbacken –

Tipp: Durch das Blindbacken weicht der Teig später weniger durch und bleibt somit knuspriger.

Hinweis: Nach dem Backen die Hülsenfrüchte nicht mehr kochen, du kannst sie aber immer wieder zum sogenannten „Blindbacken“ verwenden.

Step Title 6

Für die Creme Mascarpone, Schmand, Vanillepudding und Ei mit dem Schneebesen verrühren.

Step Title 7

Vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte entfernen und die Creme gleichmäßig in der Form verteilen. Backofentemperatur auf 170 °C reduzieren.

Step Title 8

Rhabarberstückchen dekorativ auf die leckere Creme legen und mit dem übriggebliebenen Dicksaft aus der Schüssel beträufeln.

Step Title 9

Pistazien grob hacken und obendrüber streuen.

Step Title 10

Tarte für 45-50 Min. backen, bis der Rand goldbraun wird. Nach 25-30 Min. evtl. mit Backpapier abdecken. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Step Title 11

Am besten ganz auf den Tisch stellen, damit man das tolle Muster bewundern kann.

Tipp: Dazu schmecken Vanilleeis und/oder Sahne.

Weitere Muttertags-Ideen: