Das alles benötigst du für unsere knusprigen Falafeln mit Tsatsiki.

1 Lauchzwiebel(n) putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden.

1 Knoblauchzehe(n) schälen und halbieren.

Lauchzwiebeln, Knoblauch, 120 g Kichererbsen, aus der Dose, abgetropft, 2 EL Petersilie, grob gehackt oder TK und 0.25 TL Muskatnuss, frisch gerieben, Salz und Pfeffer in einen Mixbehälter geben und mit dem Stabmixer oder im Universalzerkleinerer zerkleinern. Achte darauf, dass du die Teigmasse nicht zu fein pürierst.

1 EL Mehl zum Kichererbsen-Teig hinzufügen und alles mit gut gewaschenen Händen verkneten. Teig zu kleinen Bällchen formen – ca. 3 cm Durchmesser. Die Teigbällchen leicht flachdrücken und im Kühlschrank für ca. 10 Min. kaltstellen.

Für das Tsatsiki 0.25 Salatgurke (ca. 150 g pro Portion) waschen, längs halbieren und entkernen. Gurke mit einer Reibe grob raspeln, in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

0.5 Knoblauchzehe(n) schälen, sehr fein würfeln und in 150 g Joghurt nach griechischer Art (z.B. Mitakos) nach griechischer Art rühren. Gurkenraspel hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Reichlich Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen – es sollte ca. 0,5 cm hoch stehen. Nun die Falafeln von allen Seiten goldbraun braten. Falafel ab und zu wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Mit dem Tsatsiki servieren.

Portionen

Knusprige Falafeln mit Joghurt-Dip

Die würzigen Veggiebratlinge schmecken nicht nur Vegetariern – auch Fleischliebhaber werden nichts vermissen. 

Veggie
30 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
Gesamtzeit
mittel
Aufwand

Recipe

Zutaten

Portionen
1 Lauchzwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
120 g Kichererbsen, aus der Dose, abgetropft
2 EL Petersilie, grob gehackt oder TK
0.25 TL Muskatnuss, frisch gerieben
1 EL Mehl
0.25 Salatgurke (ca. 150 g pro Portion)
150 g Joghurt nach griechischer Art (z.B. Mitakos)
0.5 Knoblauchzehe(n)
Pfeffer & Salz
Pflanzenöl zum Braten/ Frittieren (z.B. Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Step Title 1

Für den Falafelteig heißt es als erstes: Lauchzwiebeln putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. 

Step Title 2

Knoblauch schälen, dann nur noch halbieren.

Step Title 3

Lauchzwiebeln und Knoblauch gibst du nun zusammen mit den abgetropften Kichererbsen, Petersilie, Muskatnuss, Salz und Pfeffer in einen Mixbehälter. Jetzt kommt dein Stabmixer zum Einsatz. Alternativ kannst du auch alles in einem Universalzerkleinerer mixen. Achte aber darauf, dass du die Teigmasse nicht zu fein pürierst, sie darf noch sichtbare Stücke von Kichererbsen enthalten. 

Step Title 4

Da der Teig jetzt sehr trocken wird und dein Mixer das vielleicht nicht packt, machst du nun von Hand weiter. Im Grunde fehlt nur noch das Mehl, das knetest du gut unter. Probiere ein wenig Teig! Schmeckt er oder möchtest du ihn nochmals mit Muskat, Salz und Pfeffer nachwürzen? 

Step Title 5

Zwischen den Handflächen rollst du den Teig nun zu kleinen Bällchen – Durchmesser ca. 3 cm. Die Teigbällchen drückst du leicht platt und lässt sie im Kühlschrank für ca. 10 Min. ruhen.

Tipp: Ein Eisportionierer sorgt für perfekt gleich große Teigbällchen. 

Step Title 6

In der Zwischenzeit widmest du dich dem Tsatsiki. Hierfür die Salatgurke waschen, trocken tupfen, der Länge nach aufschneiden und entkernen. Nimm deine Reibe zur Hand und verarbeite die Gurke zu groben Raspeln, die du direkt in ein Sieb gibst und einige Minuten abtropfen lässt. Dabei kannst du die Gurkenstücke auch leicht andrücken, damit das überflüssige Wasser raustropft und nicht später im Dip landet. 

Step Title 7

Kein Tsatsiki ohne Knoblauch – den musst du nun schälen, sehr fein würfeln und in den Joghurt rühren. Jetzt nur noch die abgetropften Gurkenraspel hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wie du eine Knoblauchzehe am einfachsten schneidest erfährst du hier

Step Title 8

Zurück zu den Falafeln. Nimm sie aus dem Kühlschrank, lass reichlich Öl in eine Pfanne laufen und mach es richtig schön heiß. Wann ist es heiß? Nicht warten, bis es stark qualmt, so weit sollte es gar nicht erst kommen! Nein, du nimmst einen Löffel mit Holzstiel und hältst das Ende ins Öl. Steigen kleine Bläschen auf, ist die Temperatur perfekt. Also hinein mit den Kichererbsenplätzchen – lass sie rundherum goldbraun und knusprig werden.

Tipp: Wer hat, verwendet eine Fritteuse zum Garen der Falafeln. 

Step Title 9

Fertige Falafeln auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Tsatsiki servieren. 

Nährwerte pro Portion (6 Falafeln):
604
Kcal.
16 g
Eiweiß
38 g
Fett
43 g
KH

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline