All diese Zutaten brauchst du für unsere selbst gemachten Glückskekse. 

Liebe Sprüche und gute Wünsche auf kleine Zettelchen schreiben, die du später in die Kekse steckst. 

3 Eiweiß (z.B. RespEGGt Eier) , 1 EL Zitronensaft, 1 Prise Salz und 1 EL kaltes Wasser in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes leicht schaumig aufschlagen. Nicht zu stark aufschlagen! 

115 g Mehl, 1.5 TL Speisestärke, 115 g Puderzucker (von Puda) und 1 Prise Kurkuma mischen, durch ein feines Sieb auf die Eiweißmasse sieben und mit einem Schneebesen von Hand vorsichtig unterheben, sodass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss 6 EL Sonnenblumenöl hinzufügen. Teig abgedeckt mind. 1 Std. kalt stellen. 

Backofen auf 150 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Mit Hilfe eines Glases und eines Bleistiftes zwei je 8–9 cm große Kreise auf einen Bogen Backpapier zeichnen. Dabei jeweils etwas Abstand zwischen den Kreisen lassen. Backpapier wenden und auf ein Backblech legen. 

Auf jeden Kreis 1-2 TL Teig geben und gleichmäßig rund verstreichen. Im heißen Ofen ca. 10 Min. backen, bis die Ränder der Kekse beginnen braun zu werden.

Kekse sofort mit einer Platte oder einem breiten Messer vom Backpapier lösen. Beschriftete Papierstreifen auf die eine Hälfte jedes Kreise legen, zweite Hälfte darüberklappen, sodass ein Halbmond entsteht. Kanten mit den Händen fest zusammendrücken. Kekse sofort mit der geschlossenen Seite über einen breiten Tassenrand biegen. Kekse dann jeweils in eine Mulde eines Muffinblechs legen. So behalten sie beim Abkühlen die Form. 

Übrigen Teig ebenso verarbeiten, backen und formen. Nicht mehr als 2 Kekse gleichzeitig backen, bis all der Teig verbraucht ist. Wir wünschen viel Spaß beim Verschenken. 😊

Glückskekse

Werde zum „Glücksbäcker” und verpacke für deine Lieben schöne Worte und gute Wünsche zum Neujahr oder zum Geburtstag in einem leckeren Keksteig. 

50 Min.
Arbeitszeit
140 Min.
Gesamtzeit
schwer
Aufwand

Recipe

Zutaten

3 Eiweiß (z.B. RespEGGt Eier)
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
115 g Mehl
1.5 TL Speisestärke
115 g Puderzucker (von Puda)
1 Prise Kurkuma
6 EL Sonnenblumenöl
kleine Papierstreifen mit guten Wünschen oder lustigen Sprüchen

Zubereitung

Step Title 1

Bevor es in der Glückskeksbäckerei losgeht, solltest du deine Sprüche und Wünschen auf die kleinen Zettelchen schreiben, die du später in die Kekse steckst.

Step Title 2

Eiweiße, Zitronensaft, Salz und 1 EL kaltes Wasser in eine Rührschüssel geben. Jetzt schlägst du mit den Schneebesen des Handrührgerätes alles leicht schaumig auf, aber nicht zu stark.

Step Title 3

Mische Mehl, Stärke, Puderzucker und Kurkuma in einer Schüssel und siebe den Mix durch ein feines Sieb auf die Eiweißmasse. Nun hebst du alles mit einem Schneebesen von Hand vorsichtig unter, sodass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss das Öl hinzugeben. Den Teig abgedeckt mindestens 1 Std. kalt stellen. 

Step Title 4

Heize den Backofen auf 150 °C (Ober-/Unterhitze) vor. Zeichne mit Hilfe eines Glases und eines Bleistiftes zwei je 8–9 cm große Kreise auf einen Bogen Backpapier. Lass dabei jeweils etwas Abstand zwischen den Kreisen. Backpapier wenden (damit kein Bleistift an die Kekse kommt) und auf ein Backblech legen.

Step Title 5

Pro Keks auf jeden Kreis 1-2 TL Teig geben und gleichmäßig rund verstreichen. Im heißen Ofen ca. 10 Min. backen. 

Tipp: Falls du allein in der Küche bist, nur jeweils zwei Kekse gleichzeitig backen, da sonst das Formen zu lange dauert und die Kekse bereits zu sehr abgekühlt sein könnten, um sich biegen zu lassen.

Step Title 6

Die Ränder der Kekse beginnen gerade braun zu werden? Jetzt musst du schnell sein! Kekse mit einer Palette oder einem breiten Messer vom Backpapier lösen. Beschriftete Papierstreifen auf die eine Hälfte jedes Kreises legen, zweite Hälfte überklappen, sodass ein Halbmond entsteht. Kanten mit den Händen fest zusammendrücken. Kekse sofort mit der geschlossenen Seite über einen breiten Tassenrand biegen, sodass sie den typischen Glückskeks-Knick bekommen. Kekse dann je in eine Mulde eines Muffinblechs oder in kleine Tassen legen, damit sie beim Abkühlen die Form behalten.

Step Title 7

Den übrigen Teig ebenso verarbeiten, backen und formen. 

Step Title 8

Fertige Kekse in einer luftdicht verschlossenen Blechdose lagern, sonst werden sie schnell weich.

Das könnte dich interessieren:

Modal Headline