story gallery image
story gallery image

Das alles benötigst du für unseren schnellen Knoblauch-Zitronen-Essig oder für das Öl.

Gut verschließbares Fläschchen (0,25 l) in die Spüle stellen und mit kochendem Wasser ausspülen. Umdrehen und auf einem Geschirrtuch trocknen lassen oder wenn möglich innen abtrocknen.

1 Knoblauchzehe halbieren.

Eine Hälfte auf einen ca. 10 cm langen Holzspieß stecken, dann einen 5 cm langen Streifen von der Bio-Zitronenschale dekorativ aufspießen und am Schluss das zweite Knoblauchstück.

Spieß in die Flasche stecken und diese mithilfe eines Trichters mit 200 ml Olivenöl oder Weißweinessig auffüllen. 

Flasche gut verschließen und das Ganze mind. 1 Woche ziehen lassen.

Vor dem Verschenken auf einem Etikett notieren, was drin ist und wann du es hergestellt hast.

Und schon sind Essig und Öl bereit verschenkt zu werden.

Essig und Öl

Die Basis deiner Essig- und Ölauswahl sind bereits fertige Essige und Öle, und die peppst du z.B. mit Knoblauch und Zitrone auf. Das Öl nimmt das Aroma an – praktisch, denn man spart sich zum Beispiel das Hacken des Knoblauchs.
 

10 Min.
Vorbereitung
10 Min.
Gesamtzeit
leicht
Aufwand

Zutaten

1 Knoblauchzehe
1 Streifen Bio-Zitronenschale (ca. 5 cm lang)
200 ml Olivenöl (z.B. Mitakos) oder Weißweinessig (z.B. Condimento Italiano Bianco von PENNY)
gut verschließbares, dekoratives Fläschchen (Füllmenge 0,25 l)
passender Holzspieß (ca. 10 cm)
Mini-Trichter

Zubereitung

Gut verschließbares, dekoratives Fläschchen in die Spüle stellen und vorsichtig mit kochendem Wasser ausspülen. Umdrehen und auf einem Geschirrtuch trocknen lassen oder besser noch, wenn du hinein kommst, abtrocknen.

Knoblauch halbieren, die Schale kannst du dran lassen.

Eine Knofi-Hälfte auf einen langen Holzspieß stecken, dann die Zitronenschale dekorativ aufspießen und am Schluss das zweite Knofistück. 

Den beladenen Spieß in die Flasche stecken und diese mit Öl oder Essig auffüllen. Dabei verwendest du am besten einen kleinen Trichter. 

Flasche gut verschließen und das Ganze mind. 1 Woche ziehen lassen. Vor dem Verschenken auf einem Etikett notieren, was drin ist und wann du es hergestellt hast. 

Dieses Öl passt besonders gut zu Garnelen und Nudeln, der Essig klasse zu Salat.

Tipps:

  • Es ist sinnvoll, die Öle und Essige innerhalb weniger Wochen aufzubrauchen – der Geschmack kann sonst zu intensiv werden. Oder aber du holst die Aroma-Zutaten nach zwei Wochen wieder raus. 
  • Auch Chilischoten, Kräuter und Pfefferkörner eignen sich gut zum Verfeinern. 
     

Weitere weihnachtliche Ideen zum Verschenken: