story gallery image
story gallery image
story gallery image

Das alles benötigst du für unseren Avocado-Paprika-Salat.

1 EL Salatkerne (z.B. Simply Sunny) in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Für das Dressing 3 TL Sojasoße (z.B. Taste of Asia), 4 TL Zitronensaft und 1 EL Olivenöl (z.B. Mitakos) verquirlen. Mit 0,5 TL Ahornsirup (z.B. Naturgut), Salz und Pfeffer abschmecken. 

0,5 rote Spitzpaprika waschen, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. 

0,25 Salatgurke(n) waschen oder schälen, längs halbieren, Kerne entfernen. Gurke in Halbmonde schneiden. 

2 Lauchzwiebeln putzen, waschen und in schmale Ringe schneiden.

Gemüse mit dem Dressing mischen.

1 reife Avocado(s) (ca. 300 g pro Stück) halbieren, Kern entfernen, Schale abziehen. Avocadohälften in schmale Spalten schneiden und auf einer Platte oder einem Teller verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüse samt Dressing auf den Avocadospalten verteilen. Die gerösteten Kerne drüberstreuen. 

Tipp: Dazu schmecken TK-Rice Nuggets, ganz einfach nach Packungsangabe im Backofen zubereiten.

Und schon ist der Avocado-Paprika-Salat fertig.

Portionen

Veganer Avocado-Paprika-Salat

Dieser bunte Mix ist zwar „nur” ein Salat, aber der hat es in sich! Er macht dich glücklich und pappsatt. Wer dazu noch etwas Crunch braucht, haut z.B. noch ein paar vegane Rice-Nuggets in die Pfanne. Die passen super zum Salat!

20 Min.
Vorbereitung
20 Min.
Gesamtzeit
leicht
Aufwand

Zutaten

Portionen
1 EL Salatkerne (z.B. Simply Sunny)
3 TL Sojasoße (z.B. Taste of Asia)
4 TL Zitronensaft
1 EL Olivenöl (z.B. Mitakos)
0,5 TL Ahornsirup (z.B. Naturgut)
Salz & Pfeffer
0,5 rote Spitzpaprika
0,25 Salatgurke(n)
2 Lauchzwiebeln
1 reife Avocado(s) (ca. 300 g pro Stück)
Salz & Pfeffer
Nach Belieben: 3 TK-Rice Nuggets (z.B. Food for Future)

Zubereitung

Gib zuerst die Salatkerne ohne Zugabe von Fett in eine kalte Pfanne und röste sie unter Wenden ca. 5 Min. an. Wenn sie beginnen zu duften und leicht bräunen, sind sie fertig. Sofort herausnehmen, sonst verbrennen sie.

Für das Dressing verquirlst du Sojasoße, Zitronensaft und Öl. Wie du den Saft am Besten aus der Zitrone bekommst, zeigen wir dir hier. Schmecke mit Ahornsirup, wenig Salz und Pfeffer ab. Achtung! Die Sojasauce ist schon salzig!

Jetzt ist das Gemüse dran und wird erstmal gewaschen. Paprika in kleine Stücke schneiden. Hier kannst du sehen, wie das am schnellsten gelingt.

Die Gurke nach Belieben schälen, längs halbieren, die Kerne herausschaben und das Fruchtfleisch in feine Halbmonde schneiden. Auch dafür haben wir einen kleinen Lifehack.

Von den Lauchzwiebeln die Wurzelenden entfernen, Stangen waschen und in schmale Ringe schneiden.

Das gestückelte Gemüse mit dem Dressing mischen.

Weiter geht es mit der Avocado: die halbierst du erstmal, entfernst dann den Stein und hebst das Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig aus der Schale. Hier zeigen wir dir wie du das schaffst, ohne dass du oder das Fruchtfleisch verletzt werden. Schneide es nun in schmale Spalten und die verteilst nach Gusto auf einer Platte oder Tellern. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüse und Dressing auf den Avocadospalten verteilen. Die gerösteten Kerne drüberstreuen. Salat sofort servieren, oder aber die Avocado mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht mit der Zeit braun wird.

Tipp: Großen Hunger? Dann pro Portion noch 3-TK Rice Nuggets (von Food for Future) nach Packungsanweisung im Backofen zubereiten und zum Salat servieren.

Nährwerte
552
Kcal.
9 g
Eiweiß
45 g
Fett
18 g
KH

Das könnte dich interessieren: