Orangen mit Lebkuchen, Zimt, Anis und anderen Gewürzen

Zum Anbeißen lecker: Essbaren Weihnachtsbaumschmuck selber machen

Essbarer Weihnachtsbaumschmuck sieht hübsch aus und hinterlässt nach dem Fest höchstens ein paar Krümel. Das Allerbeste: Mit unseren DIY-Ideen kannst du die süße Deko ganz einfach selbst herstellen.

Text Block Headline

Alle Jahre wieder rote Kugeln, Lametta oder Strohsterne? Muss nicht sein. Um den Weihnachtsbaum mal ganz anders zu bestücken, haben wir einen originellen Vorschlag: Essbaren Tannenbaumschmuck selber machen. Ob Baiser-Kringel, Plätzchen oder Lebkuchen – sie schmücken Tanne & Co. festlich und können nach den Feiertagen Stück für Stück vernascht werden.      

 Individuell gestalten kannst du die süße X-mas-Deko, wenn du sie selbst herstellst. Also erst backen (manchmal noch nicht mal das!), dann basteln. Das geht schneller, als du denkst. Und du braucht nur wenige Utensilien – zur Befestigung am Baum dienen Bänder und Schnüre. Startklar? Hier kommen vier DIY-Ideen für essbaren Baumschmuck:

Luftiger Schmuck für den Weihnachtsbaum: Baiser-Kringel

Baiser Kringel zum aufhängen an Baum

Winterlich weiß oder schön bunt wird der Baum, wenn man ihn mit Baiser-Kringeln (auch Windringe genannt) aus gezuckertem Eischnee schmückt. Das Schaumgebäck kannst du locker flockig selbst herstellen. Für 20 Stück brauchst du folgende Zutaten: 2 Eiweiß, 1 Prise Salz, 125 g Puderzucker sowie den Saft einer ½ Zitrone. 

Und so geht's:

Accordion Headline

Basic Mürbeteig für allerlei Plätzchen

Plätzchen backen – und in Baumschmuck verwandeln

Wer in der Weihnachtszeit gerne Plätzchen backt, kann essbaren Baumschmuck gleich mit produzieren. Einfach bei der ein oder anderen Sorte eine größere Menge einplanen und den Überschuss als Deko verwenden. Formstabile Butterplätzchen aus Mürbeteig eignen sich bestens zum Aufhängen. Dafür bohrst du mit einem Spieß oder einem Essstäbchen ein Loch in die Plätzchen, bevor du sie in den Ofen schiebst! Wenn sie fertig gebacken und verziert sind, fädelst du ein Band durch die Öffnung und verknotest es. Und schon hast du süße Anhänger für deinen Weihnachtsbaum.

Bei Plätzchen oder Schaumgebäck in Ringform fällt das Bohren weg, in dem Fall ziehst du das Band durch die „luftige“ Mitte. Mit Blumendraht lassen sich die Plätzchen auch an den Adventskranz binden. Und apropos, man kann sich einen essbaren Weihnachtskranz herstellen!

Weihnachtliche Köstlichkeiten zum Dekorieren

Dufte Deko: Getrocknete Apfelringe – hübsch verziert

Ob als Apfel-Punsch, gefüllte Bratäpfel oder Apfel-Zimt-Brot: Äpfel dürfen in der Weihnachtsküche nicht fehlen. Dufte Deko für den Weihnachtsbaum bekommst du, wenn du getrocknete Apfelringe in Schmuckstücke verwandelst.

Die Vorarbeit: Äpfel entkernen und in etwa 5 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln und dann die Apfelringe im Ofen bei 75 Grad circa zwei Stunden trocknen. Um sie hübsch verzieren zu können, tauchst du sie am besten bis zur Hälfte in geschmolzene Schokolade. Anschließend bestreust du den “Schoko-Teil” nach Lust und Laune mit gehackten Nüssen, Kokosraspeln, bunten Streuseln oder Zitronenabrieb. Das sieht zum Anbeißen lecker aus!

Lebkuchen Nikoläuse angerichtet mit Tannenzapfen

Süße Last-Minute-Lösung: Lebkuchen-Anhänger

Das Beste zum Schluss: Wenn du wenig Aufwand haben möchtest oder spät bist, kannst du deinen Baum trotzdem weihnachtlich schmücken. Einfach fertige Lebkuchen kaufen und an den Baum hängen. Sollte sich doch noch Zeit finden, haben wir ein süßes Rezept für Lebkuchen-Nikoläuse. Nur so viel: Am meisten Spaß macht das Verzieren!

Dafür bereitest du eine Spritztüte mit Zuckerguss vor. Dann zeichnest du jeweils ein Nikolaus-Gesicht mit Augen, Nase und Bart auf die Lebkuchen und dazu Jackenknöpfe, Mütze und Handschuhe. Augen, Handschuhe und Mütze werden anschließend mit dunkler Kuvertüre ausgemalt. So entstehen süße Kunstwerke für deinen Weihnachtsbaum, die Groß und Klein begeistern! Achte darauf, dass du die Lebkuchen-Anhänger an die stärkeren Äste deines Baumes hängt, damit sie heil bleiben. Es ist auch fast zu schade, sie nach dem Fest zu verspeisen – aber nur fast.

Text Block Headline

Weihnachtsbaumschmuck selber machen ist mit unseren Tipps nicht schwer. Und es dauert auch nicht lange. Wenn du noch nicht genug von Naschereien zur Weihnachtszeit hast, gibt’s bei uns noch weitere leckere süße Rezepte – für jeden Anlass.

Das könnte dich interessieren: