Hol dir deinen Zukunftskick.

Mit einem spannenden Mentoring-Programm unterstützt PENNY gemeinsam mit der Initiative ROCK YOUR LIFE! Schüler der 8. und 9. Klasse. Den Schülern wird jeweils ein Studierender als "Teampartner" an die Seite gestellt.

Die Schüler-Studenten-Paare treffen sich regelmäßig, um gemeinsam herauszufinden, wo die Stärken des Schülers bzw. der Schülerin liegen, welche Ziele, er bzw. sie hat und wie diese sich erreichen lassen. Auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft stellen sich viele Fragen, die im Rahmen von Zukunftskick beantwortet werden sollen. Und wer sich für eine Karriere im Einzelhandel interessiert, hat die Möglichkeit, einen interessanten Blick hinter die Kulissen von PENNY zu werfen, z. B. im Rahmen eines Entdeckertages oder Praktikums.

Kontaktdaten:
Alisa Wieland
Tel. 089 452 469-107
alisa.wieland@rockyourlife.de

Zukunftskick - Interviews und Erfahrungen

Jan Kunath ist Vorsitzender der Geschäftsführung der PENNY Markt GmbH und Vorstand der REWE Group. Im Interview erklärt er, wie wichtig Mentoren für die berufliche Entwicklung sind und für seine eigene waren.

Wie haben Sie Ihren eigenen Weg gefunden?

Mein eigener Weg verlief alles andere als klassisch und konventionell - es gab auch Umwege. Jede eingeschlagene Richtung hatte aber im Nachhinein etwas Lehrreiches, auch wenn sie nicht immer zum ursprünglichen Ziel führte. Bei mir war es meine Metzgerlehre, die mich zu der Erkenntnis führte, mein Abitur nachzumachen. Auf der anderen Seite hilft genau diese Ausbildung mir heute, verschiedene Berufsgruppen besser zu verstehen.

Schwierige Zeiten können durchaus helfen, den richtigen Weg zu finden. Dabei sollte man immer die eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten, aber eben auch die Fehlbarkeiten berücksichtigen. Meine Erkenntnis: Nicht von Dingen, die man nicht gut kann, zurückhalten oder einschränken lassen. Sondern im Gegenzug die Dinge, die man gut kann, zu einer „Spitzenleistung“ entwickeln.

Wer hat Sie maßgeblich auf dieser Reise geprägt?

In erster Linie natürlich meine Eltern. In der Realschule hatte ich außerdem eine Klassenlehrerin, die bei mir Fähigkeiten erkannte, die sich nicht in meinen Noten widerspiegelten. Sie hatte Vertrauen in mich – und das hat mich gestärkt.

Meine weiteren Stationen haben meine Sozialkompetenz wesentlich mit entwickelt: Während meiner Offiziersausbildung bei der Bundeswehr lernte ich vor allem Disziplin, Ordnung und Organisation. Mein Meister in der Metzgerausbildung vermittelte mir eine gewisse „Härte“. Mein Studium und diverse Nebentätigkeiten verhalfen mir zu Selbständigkeit und Unabhängigkeit.

Und während meiner gesamten REWE Zeit hatte ich immer wieder Mentoren, ohne die es nicht gegangen wäre.

Gab es Menschen, die eine Schlüsselrolle auf Ihrem Weg eingenommen haben?


Es gab immer Menschen, die eine Schlüsselrolle spielten: Menschen, die mir ehrlich den Spiegel vorgehalten haben, ohne verletzend zu sein. Menschen, die ihre Interessen zurück gestellt haben, um mich zu unterstützen – sei es in der Familie, im Beruf, oder im Freundeskreis. Zum Teil waren es auch schlechte Vorbilder, die mir gezeigt haben, wie man nicht sein sollte.
Aber nicht nur in der Ausbildung und im Job gab es Schlüsselfiguren - auch z.B. im leistungsorientierten Sport haben mich Menschen geprägt.

Was ist das Tollste daran, Mentee zu sein?

Einen Ansprechpartner zu haben, der einen glaubwürdig unterstützt.

Nach dem großen Erfolg des Pilotprojekts bauen die Bildungsinitiative und der Lebensmitteldiscounter ihr erweitertes Mentoring-Programm nun auf 16 Standorte in ganz Deutschland aus. Schüler aus benachteiligten Verhältnissen werden bei Zukunftskick über zwei Jahre individuell von Studierenden begleitet und erhalten Einblicke in mögliche Tätigkeitsfelder im Einzelhandel.

Rund 150 teilnehmende Jugendliche aus ganz Deutschland erhalten ab Herbst 2015 mit Zukunftskick ein spannendes Programm aus individueller und regelmäßiger Betreuung durch einen Studierenden, begleitenden Trainings und umfassender Berufsorientierung, wie einem Entdeckertag oder Praktikum bei PENNY. Diese Angebote unterstützen die Schüler dabei, ihre Talente zu erkennen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

Katharina Woycke, Zukunftskick-Projektleiterin bei PENNY, beschreibt das Engagement des Lebensmittel Discounter so: "PENNY legt als Unternehmen und Arbeitgeber sehr viel Wert darauf, sich gesellschaftlich zu engagieren. Jugendliche zu fördern und Ihnen faire Chancen zu geben, ist schon lange ein wesentlicher Baustein unserer Personalpolitik. Mit dem Mentoring-Programm von ROCK YOUR LIVE! und PENNY haben wir bereits im vergangenen Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht, daher wollen wir die Kooperation nun ausweiten, um noch mehr Schüler aus benachteiligten Familien zu fördern und ihnen Einblicke in unser Unternehmen und unsere Ausbildungsmöglichkeiten zu geben."

Schülerin Angelina aus Passau hat bereits am Pilotprojekt teilgenommen und weiß nun, wo ihr beruflicher Weg hinführen soll: "Der Entdeckertag war super! Es hat viel Spaß gemacht und ich kann mir jetzt auch vorstellen, später im Einzelhandel zu arbeiten, obwohl ich davor lieber etwas im Mode-Bereich machen wollte," erklärt sie.

Auch die ehrenamtlichen Standorte profitieren: "Die Kooperation mit PENNY bietet den Mentees eine ganz besondere Chance, den Einzelhandel mit all seinen Facetten kennenzulernen und sich mit Auszubildenden über ihren Arbeitsalltag auszutauschen. PENNY und die ROCK YOUR LIFE! gGmbH arbeiten dabei eng mit uns als Standort zusammen, so dass wir noch mehr auf die Bedürfnisse unserer Mentoring-Paare eingehen können. Wir freuen uns sehr, ein weiteres Jahr dabei sein zu dürfen!" so Natascha Brucker, verantwortlich für Zukunftskick am ROCK YOUR LIFE! Standort Metropolregion Nürnberg.

In folgenden Städte wird Zukunftskick 2015 angeboten: Aachen, Berlin, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe, Kempten, Köln, Konstanz, Mainz, Mannheim, Nürnberg, Passau, Regensburg, Tuttlingen.

Dorothée Scheich, verantwortlich für Zukunftkick am Standort Mannheim, spricht im Interview darüber, warum sie dieses Jahr als neuer Standort bei Zukunftskick dabei sind, warum die Kooperation mit PENNY eine wichtige Rolle beim Netzwerkaufbau des Standorts spielt und dass sie hofft, dass die Mentees durch Zukunftskick selbstbewusster werden.

Warum seid ihr bei Zukunftskick dabei?

Scheich: Zukunftskick ist ein tolles Programm, das uns und vor allem unseren Schülern viele Chancen und Vorteile bietet. Aufgrund des Entdeckertags und der Möglichkeit eines Praktikums können die Schüler praxisbezogene Erfahrungen im Berufsalltag sammeln und sind durch ein Bewerbungstraining gut auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Doch auch die finanzielle Unterstützung durch PENNY ist eine große Hilfe und sehr wichtig. Wir können dadurch sicher sein, alle Seminare für unsere Schüler durchführen zu können.

Was bedeutet eine Kooperation mit einem Unternehmen wie PENNY für euch?

Scheich: Die Kooperation mit PENNY ist eine große Sache für uns. Wir haben die Möglichkeit, ein Netzwerk mit einem deutschlandweit agierenden und bekannten Unternehmen aufzubauen und durch gute Zusammenarbeit von dessen Kontakten und vor allem Know-how zu profitieren. Jedoch ist eine Kooperation eine beidseitige Angelegenheit. Wir freuen uns, unsere Schülerinnen und Schüler einbringen zu können und denken, dass auch PENNY durch diese Zusammenkunft bereichert wird.

Was wünscht ihr euch für eure Schüler?

Scheich: Für unsere Schülerinnen und Schüler wünschen wir uns, dass sie durch die Erfahrungen beim Entdeckertag und Bewerbungstraining Berührungsängste abbauen und eine bessere Vorstellung von der Berufswelt erlangen. Wir hoffen, dass sie durch den Praxisbezug merken, dass sie das, was sie in der Theorie schon in der Schule gelernt haben, auch praktisch anwenden und ganz individuell ihre Persönlichkeit mit in den Beruf einbringen können. Auch eine große Portion Selbstbewusstsein wünschen wir uns für unsere Schülerinnen und Schüler!

Was ist das Besondere am RYL! – Standort Mannheim?

Scheich: Der RYL! – Standort Mannheim verfügt über eine einzigartige Hochschullandschaft. Neben der Universität Mannheim und des Universitätsklinikums Mannheim sind hier auch zahlreiche andere Hochschulen, wie die Duale Hochschule Baden-Württemberg, die Popakademie, die Hochschule Mannheim und die Musikhochschule angesiedelt. Dadurch sind wir ein vielfältiges Team mit vielen verschieden Ideen und Ansätzen und es findet sich immer ein Experte bei kniffligen Fragen und Problemen.

Alisa Wieland ist Leiterin des Projekts Zukunftskick bei ROCK YOUR LIFE. Im Interview mit "The Changer", einer Plattform zum Thema Sozialer Wandel, erzählt sie, welche Bedeutung Mentoring-Programme für Schüler aus benachteiligten Verhältnissen haben und wie Unternehmen wie PENNY ihnen beim Einstieg in die Berufswelt helfen können. Außerdem blickt sie auf die bisher größten Erfolge und Herausforderungen der Kooperation zwischen dem Sozialunternehmen und dem Discounter zurück.

Lesen Sie das vollständige Interview im "Changer"

Lena-Carolina Eßer ist Geschäftsführerin von ROCK YOUR LIFE!. Sie war von Anfang an überzeugt, dass eine Kooperation mit PENNY den teilnehmenden Schülern viele Vorteile bietet. Im Interview erklärt sie, welche das sind.

Was bedeutet ROCK YOUR LIFE! für dich?

Eßer: Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch Talente, Potentiale und Stärken hat, die nur darauf warten, beachtet und gefördert zu werden. ROCK YOUR LIFE! bietet allen Beteiligten wie Schülern, Studierenden, Partnern und Unternehmen die Chance, sich und Anderen positiv zu begegnen und dadurch zu mehr Bildungsgerechtigkeit und sozialer Mobilität beizutragen.

Warum liegt dir Bildungsgerechtigkeit so am Herzen?

Wir leben in einem wohlhabenden Land, in dem jedes Kind die gleichen Chancen verdient. Die Realität sieht leider anders aus. Aufgrund mangelnder individueller Förderung durch das Bildungssystem und teilweise auch das persönliche Umfeld, stellt der Übergang auf eine weiterführende Schule oder ins Berufsleben für viele Jugendliche eine große Herausforderung dar. Viele Unternehmen stellen keine Absolventen mit niedrigem Schulabschluss ein. 2013 mündeten daher in Deutschland über eine viertel Million bildungsbenachteiligte Jugendliche in das Übergangssystem. Diese fehlende Bildungsgerechtigkeit und erschwerte Aufstiegsmöglichkeiten führen zur mangelnden sozialen Mobilität und verstärken die Trennung unterschiedlicher sozialer Schichten.

Welche Lösung bietet Zukunftskick?

Bei ROCK YOUR LIFE! setzen wir genau an diesem Problem an, indem wir Studierende qualifizieren, Schüler während der letzten beiden Schuljahre und bis zum erfolgreichen Schulabschluss zu begleiten. Gemeinsam finden sie heraus, welche Stärken und Träume der Schüler hat und welche Ausbildungsmöglichkeiten dazu passen könnten. Um Kontakt zu Unternehmen herzustellen, war die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft schon immer ein wichtiger Teil von ROCK YOUR LIFE!. Nicht umsonst lautet unser Motto „Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit.“ Schüler erhalten Einblicke in Unternehmen und diese wiederum Kontakt zu motivierten potentiellen Arbeitnehmern. Was bisher vor allem auf lokaler Ebene von den einzelnen Vereinen organisiert wurde, haben wir 2014 gemeinsam mit PENNY erstmals überregional gestartet. Dabei nehmen die Jugendlichen am regulären ROCK YOUR LIFE! Mentoring-Programm teil und erhalten von PENNY Einblicke in das Unternehmen – durch Entdeckertag und Praktikum – sowie ein Bewerbungstraining zur Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Und in der Zukunft...

... möchten wir noch viele weitere Schüler erreichen – bei ROCK YOUR LIFE! und mit Zukunftskick. Viele Schüler finden für sich heraus, dass sie es sich gut vorstellen können, im Einzelhandel Fuß zu fassen. Wenn wir ihnen dabei Kontakt zur Wirtschaft anbieten können, schaffen wir konkrete Perspektiven. Langfristig kann das Programm natürlich auch auf weitere Arbeitgeber übertragen werden, um den Schülern nicht nur Einblicke in den Einzelhandel, sondern auch in weitere Berufsfelder bieten zu können.

In Karlsruhe, der „Residenz des Rechts“, wie die Stadt mit Sitz des Bundesgerichtshofs auch genannt wird, setzen sich Studierende für Gerechtigkeit ein. Sie finden, dass es in Deutschland keinen fairen Zugang zu gleicher Bildung für Alle gibt. Aus diesem Grund haben sie im Jahr 2012 einen ROCK YOUR LIFE! Verein gegründet. Mit ihrem Engagement sind sie dabei nicht alleine: In Deutschland und der Schweiz gibt es aktuell 43 ROCK YOUR LIFE! Vereine und das Netzwerk wächst stetig weiter.

Simon ist Vorsitzender des Vereins und investiert neben seinem Studium viel Zeit in ROCK YOUR LIFE!. „Viele große Veränderungen beginnen im Kleinen. Deswegen engagiere ich mich bei ROCK YOUR LIFE!.  Wir schaffen Raum für Begegnungen zwischen Menschen, die sich sonst wohl nie begegnet wären. Anderen die Chance geben zu können, voneinander zu lernen und sich gemeinsam weiterzuentwickeln, ist ein wunderbarer Gedanke, der mich immer wieder aufs Neue motiviert“, berichtet er.

Gemeinsam mit Simon engagieren sich weitere 25 Studierende ehrenamtlich als Mentoren oder im Organisationsteam des Vereins. Neben dem direkten Eins-zu-Eins-Mentoring  der Schüler betreiben die „Orga-Mitglieder“ Fundraising für den Verein, akquirieren Unternehmenspartner und organisieren Veranstaltungen sowie Seminare.

Mentoring-Paare profitieren von PENNY

Karlsruhe ist einer von neun Zukunftskick-Standorten und die elf Schüler, die seit Dezember an dem gemeinsamen Projekt von ROCK YOUR LIFE! und PENNY teilnehmen, freuen sich schon auf den Entdeckertag, das Praktikum und das Bewerbungstraining bei PENNY. Neben diesen Angeboten spielt die individuelle Betreuung durch ihre studentischen Mentoren eine wichtige Rolle. „Es ist toll, dass mein Mentor an mich glaubt und mir zeigt, dass ich es schaffen kann, wenn ich etwas will“, ist Mentee Justine überzeugt.

Für Simon und das Team von ROCK YOUR LIFE! Karlsruhe war schnell klar, dass sie bei der Kooperation mit dem Einzelhandelsunternehmen dabei sein möchten: „Die Kooperation mit PENNY bietet unseren Schülern weitere Einblicke in mögliche Berufsfelder. Außerdem bekommen wir als Verein auch Unterstützung von PENNY. Davon profitieren in erster Linie unsere Mentoring-Paare“, erzählt Simon. Das ist das Wichtigste für ihn und seine Kollegen.

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!" und "Dein Leben ist cool. Nutze jeden Tag!" – das sind zwei Beispiele für Lebensziele von Hauptschülern in Passau, die seit Oktober an der Kooperation zwischen PENNY und ROCK YOUR LIFE! teilnehmen. Diese Mottos sowie ihren Berufswunsch haben die Schüler bei einem Kick Off-Seminar zusammen mit ihren studentischen Mentoren auf bunten Wappen festgehalten, um sich in Zukunft immer wieder daran erinnern zu können. Das gemeinsame Wochenende stellte den Beginn des Abenteuers Zukunftskick und zugleich den Auftakt der zweijährigen Mentoring-Beziehung zwischen Schülern und Studierenden dar.

Die Mentoring-Paare hatten sich meistens zuvor erst ein Mal gesehen und so gab es im Rahmen des Seminars einiges zu entdecken: Was sind die Interessen des Schülers und was möchte er später beruflich machen? Was studiert eigentlich der Studierende genau? Und warum sind beide bei Zukunftskick dabei? Diesen Fragen gingen die Teilnehmer im Laufe des Wochenendes kreativ und spielerisch auf den Grund.

Stärken und Potenziale entdecken

Mit Unterstützung von ROCK YOUR LIFE! Trainerin Madlen Petzsche entdeckten sie ihre eigenen Stärken und Potentiale, entwickelten eine Vision für die gemeinsamen zwei Jahre und entwarfen einen Plan, wie die Ziele des Schülers erreicht werden können. In diesem ist zum Beispiel festgehalten, was getan werden muss, damit die Abschlussprüfungen ein Erfolg werden und welche Praktika der Schüler absolvieren könnte, um seinen Berufswunsch zu festigen. "Im Rahmen des Wochenendes möchten wir den Schülern zeigen, dass sie viele Möglichkeiten haben und wie sie mit der richtigen Unterstützung ihre Ziele erreichen können. Wir freuen uns, dass PENNY uns dabei so tatkräftig zur Seite steht", erklärt Madlen Petzsche.

Neben Passau gab es auch in den weiteren teilnehmenden Städten in Bayern und Baden-Württemberg Kick- Off-Wochenenden, welche den insgesamt rund 70 Mentoring-Paaren die Möglichkeit boten, sich besser kennenzulernen und ihre gemeinsame Beziehung zu festigen.

© Janosch licensed by BAVARIA MEDIA GmbH/ Janosch AG, www.bavaria-media.de