Spitzenweine aus steilen Lagen, malerische Winzerorte und jede Menge zu entdecken – die 13 deutschen Anbaugebiete sind nicht nur für Genießer eine Reise wert. Wir stellen vier von ihnen vor.

Von Pillnitz im Elbtal über Meißen und Radebeul bis Diesbar-Seußlitz erstreckt sich das östlichste Weinanbaugebiet Deutschlands: Sachsen. Mit 502 Hektar ist es eines der kleinsten, blickt aber auf eine lange Geschichte zurück. Seit 850 Jahren werden entlang der sächsischen Weinstraße Reben kultiviert. Ende des 18. Jahrhunderts entstand hier sogar die erste europäische Winzerschule. 

Die Uferhänge des Mains sind die Heimat der Frankenweine. Das über 6.000 Hektar große Anbaugebiet zieht sich zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt am Main und seinen Nebenflüssen entlang. Jede Rebfläche liefert dabei einen individuellen Wein. Doch allen gemeinsam ist der Frankenwein-Charakter – erdig und trocken. Typisch für die meist weißen Frankenweine sind die Bocksbeutelflaschen.

Rebhänge, so weit das Auge reicht, teils sehr steil. Bei Bremm erhebt sich der Calmont – mit 68 Grad Hangneigung der steilste Weinberg Europas. An der Mosel, der Wiege des deutschen Weinbaus, reihen sich die malerischen Winzerorte wie Perlen an einer Schnur. Die Moselwinzer bieten ihre Weine gerne in hauseigenen Straußwirtschaften an. In ihren Weinkellern reifen einige der besten Rieslingweine der Welt – elegant, leicht und spritzig. 

Der Rhein hat sich ein tiefes Tal gegraben. Das Mittelrheintal windet sich in vielen Kehren zwischen Königswinter und Bingen durchs Rheinische Schiefergebirge. An den Flussufern schmiegen sich die berühmten Weinorte wie St. Goar, Rüdesheim und Bacharach an die von Weinreben bedeckten Hänge, die sich teils schwindelerregend steil emporheben. Und auf den Felskuppen Burgen und Schlösser – malerischer kann eine Landschaft kaum sein. Das fand auch die UNESCO und verlieh dem Oberen Mittelrheintal zwischen Koblenz und Bingen 2002 den Titel Welterbe.

Fotos: Photo by Ela2007 / trabantos / Getty Images; pure-life-pictures / Andy Ilmberger - stock.adobe.com; Boris Stroujko / LaMiaFotografia / Shutterstock