25.09.2017

Eifrisch ruft vorsorglich Konsumeier zurück

Rückruf: Die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG ruft vorsorglich Konsumeier aus Freilandhaltung des Lieferanten Parey zurück.

Lohne, 22. September 2017

Die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes Eier aus Freilandhaltung des Lieferanten Parey mit der Printnummer 1-DE-1504401 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 12.10.2017 zurück. Vor dem Verzehr dieser Eier wird dringend abgeraten.

Die Eier wurden ausschließlich in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Bayern über den Lebensmitteleinzelhandel Penny, ALDI Nord (nur Regionalgesellschaften Beucha, Greiz und Wilsdruff), und Rewe vertrieben.
Dieser Rückruf erfolgt rein vorsorglich, da im Rahmen einer amtlichen Untersuchung der Verdacht des Nachweises auf Salmonellen nicht ausgeschlossen werden kann.
Andere Eier und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen.

Ein Verzehr der genannten Eier kann unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG hat umgehend reagiert und die betroffenen Eier aus den Verkaufsregalen entfernen lassen.
Verbraucher, die noch über Eier mit der genannten Printnummer und den betreffenden Mindesthaltbarkeitsdaten verfügen, werden gebeten, diese bei ihren Verkaufsstellen abzugeben oder zu entsorgen.

Für Presse-/Verbraucherrückfragen: info@eifrisch.de