Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind für die Ernährung unerlässlich und sollten über 50 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen. Sie sind der wichtigste Energielieferant für unseren Stoffwechsel. Das Gehirn, das keine Fette verarbeiten kann, ist ganz besonders auf Kohlenhydrate als einzige Energiequelle angewiesen. Kohlenhydrate, zu denen Stärke und Zucker zählen, teilen sich in vier Hauptgruppen. Die erste Gruppe wird aus Monosacchariden oder auch Einfachzuckern gebildet. Deren wichtigste Vertreter sind Traubenzucker (Glucose) sowie Fruchtzucker (Fructose).

Der zweiten Gruppe werden die Zweifachzucker (Dissaccharide) zugerechnet. Dazu gehören unter anderem Rohrzucker (Saccharose), Milchzucker (Lactose) und Malzzucker (Maltose). Die dritte Gruppe umfasst sämtliche Dreifachzucker (Trisaccharide) wie zum Beispiel die Raffinose, ein pflanzliches Kohlenhydrat, das sich aus drei Einfachzuckern zusammensetzt. Die Vielfachzucker (Polysaccharide) wie Stärke, Glykogen und Zellulose bilden die vierte Hauptgruppe der Kohlenhydrate. Die wichtigsten Kohlehydratlieferanten sind Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot und Getreide.


zurück zur Übersicht