Fette

Fette versorgen den Organismus mit den lebenswichtigen Vitaminen A, D, E und K und sind daher für viele Stoffwechselprozesse wichtig. Allerdings haben die Fette von allen Nährstoffen den höchsten Brennwert und sollten daher nur in Maßen genossen werden. Ein Gramm Fett liefert dem Körper neun Kilokalorien (kcal), die gleiche Menge Kohlenhydrate und Eiweiß dagegen nur 4 kcal. Pro Tag sollten nicht mehr als 70 Gramm Fett aufgenommen werden. Bei den Fetten unterscheidet man je nach ihrem molekularen Aufbau zwischen gesättigten und einfach bzw. mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren erhöhen den Cholesterinspiegel. Sie sind vor allem in tierischen Fetten enthalten und sollten in Maßen genossen werde.

Lebensnotwendig sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die überwiegend in pflanzlichen Fetten vorkommen. Distel- und Sonnenblumenöl haben zum Beispiel einen besonders hohen Anteil an diesen "essentiellen Fettsäuren", die unser Organismus nicht selbst produzieren kann. Damit die im Öl enthaltenen Vitamine und wertvollen Fettsäuren geschützt werden, sollte man das Öl möglichst nur kurz oder gar nicht erhitzen.


zurück zur Übersicht