Für ca. 30 Stück

Nährwerte pro Portion: kcal 116, kJ 486, F 2 g, K 17 g, E 2 g

Zutaten:

Für den Teig:

  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Außerdem:

  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 75 g rotes Johannisbeergelee
  • 75 g Aprikosenkonfitüre ohne Stücke

     

    Zubereitung:

    1 Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und das Ei unterrühren. Das Mehl mit den Nüssen, Backpulver und Gewürzen in einer Schüssel mischen. Die Mehlmischung nach und nach zu der Buttermasse geben. Alles gut verrühren, rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

    2 Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie 3—4 mm dünn ausrollen. Mit einem Linzer Ausstecher Kreise mit Lochmuster (Oberseite) und Kreise ohne Lochung (Unterseite) ausschneiden. Alle Teigkreise auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Ofen (Mitte) nacheinander je ca. 10 Minuten lichtgelb backen. Die fertig gebackenen Plätzchen aus dem Ofen nehmen, mit dem Backpapier vom Blech nehmen und abkühlen lassen. Die Plätzchen mit Loch mit Puderzucker bestäuben. Die Hälfte der Plätzchen ohne Lochung auf der Unterseite mit glatt gerührtem Gelee, die andere Hälfte mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Je ein passendes, mit Puderzucker bestäubtes Gegenstück daraufsetzen, leicht andrücken und trocknen lassen.

    Tipps: Die Plätzchen lassen sich auch mit Stevia als Zuckerersatz zubereiten (die gleiche Menge verwenden).